Berufswahlpass und Berufs- und Studienwegeplan

Berufs- und Studienorientierung regen Schülerinnen und Schüler dazu an, einen für sie passenden Weg zu finden und sich dementsprechend individuell und vielfältig zu informieren.

Berufsorientierung

Berufsorientierung
Die Arbeit mit dem Berufswahlpass und dem Berufs- und Studienwegeplan unterstützt dieses individualisierte Vorgehen, denn beide sich ergänzenden Instrumente ermöglichen sowohl Planung als auch Dokumentation und Auswertung der Aktivitäten.

Der Berufswahlpass wurde als Berufswahlportfolio in einem gemeinsamen Vorhaben mehrerer Bundesländer entwickelt.
Der Ordner wird mit Arbeitsblättern geliefert, die durch eigene Materialien ergänzt werden können.

In Teil 1, "Angebote zur Berufsorientierung", schafft die Schule durch eine Darstellung der Angebote zur Berufs- und Studienorientierung Transparenz für Schülerinnen und Schüler sowie Eltern. Die Schülerinnen und Schüler ergänzen dieses Kapitel durch Adresslisten und Hinweise zum Orientierungsprozess.

Teil 2, "Mein Weg zur Berufswahl", enthält Arbeitsblätter zur Selbst- und Fremdeinschätzung und wird von den Schülerinnen und Schülern durch eigene Beiträge ergänzt, in denen sie Ihre Kompetenzen und Erwartungen mit Anforderungen in Berufsfeldern abgleichen.

Teil 3 ist Sammelplatz für Dokumente (z.B. Bewerbungsschreiben, Bescheinigungen).

Der Berufs- und Studienwegeplan kann als Teil 4 des Berufswahlpasses aufgefasst werden. Hier bilanzieren die Schülerinnen und Schüler Ihre Aktivitäten. Der Berufs- und Studienwegeplan wird zudem in der Beratung hinzugezogen, um auf bereits erworbene Erfahrungen eingehen und weitere Schritte planen zu können.

Berufs- und Studienwegeplan