Beratungsstelle für Krisenbewältigung und Abhängigkeitsprobleme

Für alle Beschäftigten mit psychosozialen und/oder gesundheitlichen Problemen dient die BST als Beratungs- und Anlaufstelle.  

Beratungsstelle für Krisenbewältigung und Abhängigkeitsprobleme

Sie erhalten umfassende individuelle Beratung für realisierbare Lösungen bei inneren oder zwischenmenschlichen Konflikten.

Die Beratung umfasst:

  • Krisenintervention und Konfliktmanagement im Rahmen der Dienstvereinbarung „Faires Verhalten“
  • Koordination verschiedener Schritte im Rahmen der Dienstvereinbarung „Faires Verhalten“
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)
  • Im Rahmen der DV „Umgang mit Suchtproblemen“ ist für Suchtauffällige und deren Vorgesetzten eine Hilfestellung durch die BST verbindlich festgelegt.

DV

Außerdem erhalten Sie Beratung, wenn

  • Sie sich dauerhaft mit Ihrer Arbeit  überfordert fühlen,
  • Sie sich in einem schwierigen Konflikt befinden,
  • Sie befürchten auszubrennen,
  • Sie unter depressiven Verstimmungen leiden,
  • Sie sich Sorgen wegen Ihres Essverhaltens oder Alkoholkonsums machen.

Ziel der Beratung ist, dass Sie durch einen neuen Blick auf Ihre Situation „den Kopf wieder frei bekommen“ und durch geeignete Lösungsstrategien wieder handlungsfähig  werden.
Wir kennen die Besonderheiten der unterschiedlichen Arbeitsplätze in der Behörde und können deren spezifische Anforderungen in der Beratung berücksichtigen. Die Gespräche finden normalerweise in der Beratungsstelle statt.
Falls es die Situation erfordert, kommen wir auf Wunsch auch zu Ihnen an den Arbeitsplatz. Der Beratungsumfang richtet sich jeweils nach Ihren individuellen Bedürfnissen. Natürlich erhalten Sie auch Informationen über weitere Hilfe- und Behandlungsmöglichkeiten, sowie deren Finanzierung.

Alle Beratungen sind selbstverständlich absolut vertraulich und kostenlos für Sie.

Weitere infos