Chronische Krankheiten

Chronisch kranke Schülerinnen und Schüler sind vielfältigen Belastungen ausgesetzt, die auch das schulische Lernen beeinflussen.

Chronische Krankheiten

Doch nicht nur die betroffenen Patienten selbst erleben einen anderen Alltag, auch ihre Familien und die Schule sehen sich durch den Umgang mit chronisch kranken Kindern vor größere Anforderungen gestellt.

Angebote - Unterstützung

Chronisch kranke Kinder und Jugendliche in der Schule
Hilfreiche Hinweise für Lehrkräfte enthält das Infoblatt des LI „Chronisch kranke Kinder und Jugendliche in der Schule“ (Stand: April 2015).
Chronisch kranke Kinder und Jugendliche in der Schule

Material zu Chronischen Erkrankungen in der Schule
Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hält kostenloses Material zum Thema „Chronische Erkrankungen in der Schule“ bereit (zur Bestellung oder zum Download).
Material zu Chronischen Erkrankungen in der Schule

BSB-Handreichung Medikamentenvergabe an Schülerinnen und Schüler in der Schule
Hinweise zum Umgang mit Kindern, die auf eine regelmäßige Medikation angewiesen sind, bietet eine 2013 veröffentlichte Handreichung der Behörde für Schule und Berufsbildung. In der Handreichung finden Sie auch Vordrucke für Absprachen zwischen Eltern, Arzt und Pädagogen. Download der Handreichung:
Handreichung Medikamentenvergabe

BBZ LogoBildungs- und Beratungszentrum Pädagogik bei Krankheit / Autismus

Das Bildungs- und Beratungszentrum Pädagogik (BBZ) bei Krankheit und Autismus richtet sich an Schülerinnen und Schüler aller Schularten, die wegen einer Erkrankung für kürzere oder längere Zeit nicht am Unterricht ihrer Klasse teilnehmen können.
BBZ Homepage

Aktion Mütze - Kindheit ohne Kopfzerbrechen
Das Zentrum für Forschung und Diagnostik bei Implantaten, Entzündungen und Schmerzen (ZIES) hat in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. med. Dipl. Psych. Hartmut Göbel, Leiter der Schmerzklinik Kiel, eine Unterrichtseinheit für den 7. Jahrgang zur Kopfschmerzprävention entwickelt. Die Unterrichtsmaterialien und Informationen für Lehrkräfte und Eltern bieten Informationen zu unterschiedlichen Arten von Kopfschmerzen, Auslösern,  Gegenmaßnahmen und Möglichkeiten der Prävention in der Schule.
Homepage Aktion Mütze - Kindheit ohne Kopfzerbrechen

Stiftung phönikksStiftung phönikks - Wir helfen Familien mit Krebs
Die Stiftung phönikks unterstützt Familien, in denen ein Familienmitglied an Krebs erkrankt ist, mit der großen Belastung, die durch die Krankheit entsteht, zu leben und die existentielle Lebenserfahrung und ihre Folgeprobleme zu verarbeiten.
Homepage Stiftung phönikks


Unterrichtsmaterialien zum Thema Demenz
Auch Kinder und Jugendliche können im familiären Umfeld mit Demenz konfrontiert sein. Dies kann Irritationen und Ängste auslösen – besonders dann, wenn sie nicht informiert sind und den Umgang damit nicht gelernt haben. Durch die Beschäftigung mit dem Thema Demenz, z. B. im schulischen Rahmen, stärken Kinder und Jugendliche ihre sozialen Kompetenzen. Sie entwickeln mehr Verständnis für die Unterschiedlichkeit von Menschen und erfahren, wie wertvoll es sein kann, sich um andere Menschen zu kümmern. Lehrkräfte erhalten in einem von der Deutschen Alzheimer Gesellschaft herausgegebenen „Praxishandbuch“ eine Fülle von fächer- und themenspezifisch aufgearbeiteten Unterrichtsvorschlägen.
www.alzheimerandyou.de/fuer-paedagogen