Demokratiepädagogik

Die Schule hat als einzige Institution die Chance, alle Kinder und Jugendlichen zu erreichen und für die Demokratie zu gewinnen.

Demokratiepädagogik LI Hamburg

vergrößern Demokratiepädagogik (Bild: ©Jürgen Fälchle/fotolia.com) Die Befähigung und Stärkung der Bereitschaft, "an der Gestaltung einer der Humanität verpflichteten demokratischen Gesellschaft mitzuwirken“ (Hamburgisches Schulgesetz § 2), ist der Kern des schulischen Bildungs- und Erziehungsauftrags.

„Die Demokratie ist mehr als eine Regierungsform; sie ist in erster Linie eine Form des Zusammenlebens, der gemeinsamen und miteinander geteilten Erfahrung.“ (John Dewey 1916). „Demokratie ist ein Projekt, das ständig neu generiert werden muss.“ (Wolfgang Edelstein 2005).

Das Kennenlernen, Verstehen und Einüben demokratischer Lebensformen (Civic Education) ist also ein Dauerprojekt.

Unser Service

- demokratiepädagogischer Baukasten mit einzeln abrufbaren und schulspezifisch kombinierbaren Bausteinen:

- Präsenzbibliothek und Materialberatung 

Links

- Der Klassenrat

- Die SchülerInnenkammer Hamburg

- Schüler-Schule-Mitbestimmung

- Demokratiepädagogik

- Sozial- und Rechtserziehung:

 - Service Learning

- Wettbewerbe

- Netzwerke

- Jugend im Parlament