fifty/fifty: ein Anreizsystem für Hamburger Schulen

Das fifty/fifty-Programm hilft Hamburger Schulen, Kosten zu sparen.

fifty/fifty: ein Anreizsystem für Hamburger Schulen


Icon fifty-fiftyLicht aus, Fenster zu, Heizung herunterdrehen. Energie sparen ist ganz leicht.
Und es wird belohnt.

Das zeigt das fifty/fifty-Programm. Die Hamburger Schulen sparen Strom, Heizenergie und Wasser und sorgen dafür, dass möglichst wenig Abfall anfällt. Von den eingesparten Energie-, Wasser- und Entsorgungskosten erhält die Schule die Hälfte ausbezahlt.

Manche Schulen verwenden die fifty/fifty-Prämie als Preisgeld für interne Energiespar-Wettbewerbe, andere belohnen sich mit einem Schulfest oder einem Ausflug. Wieder andere reinvestieren das Geld in Klimaschutz-Maßnahmen und finanzieren damit zum Beispiel die neue Solaranlage. Das Projekt verbindet Pädagogik mit echtem Klimaschutz durch wirtschaftlichen Anreiz.

Im Jahr 2015 haben die teilnehmenden Schulen Prämien in Höhe von insgesamt 1,3 Millionen Euro erhalten. Den CO2-Ausstoß konnten sie um 8.600 Tonnen reduzieren – und das ohne zusätzliche Investitionen. Das entspricht den Emissionen im Bereich Strom und Wärme von 25 Schulen.

Die Fragebögen für die Abrechnung werden jeweils im Dezember an alle Schulen versandt und müssen bis Ende März bei Schulbau Hamburg eingereicht werden. Die Teilnahme an fifty/fifty lohnt sich: Die prämierten Schulen erhielten 2015 durchschnittlich 5.000 Euro zur freien Verfügung.
Hinweis: Die Zahlen für 2016 liegen noch nicht vor.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Seite unseres fifty/fifty-Kooperationspartners, dem Energiemanagement von Schulbau Hamburg.

Bei Fragen zu fifty/fifty stehen Ihnen folgende Ansprechpartner gerne zur Verfügung:

SBH, bei Fragen zur Abrechnung:
Sarah Päplow, sarah.paeplow@sbh.fb.hamburg.de

LI, bei unterrichtlichen Fragen:
Yvonne Musolff-De Nardo, yvonne.musolff@li-hamburg.de