SUN - Früherkennung und Frühintervention

Die Schule entwickelt eine gemeinsame Haltung und klare, verbindliche Vorgehensweisen bei Suchtmittelkonsum / Verhaltensauffälligkeiten von Schülerinnen und Schülern, um frühzeitig wirkungsvolle Maßnahmen einzuleiten.

SUN - Früherkennung und Frühintervention

D.H. bei akuten Vorfällen und Regelverletzungen verfügen Lehrer_innen und andere pädagogische Fachkräfte über die persönlichen Kompetenzen, wie sie Suchtmittelkonsum wahrnehmen und ansprechen können. Sie wissen, wann Eltern, BL, SL oder Polizei informiert werden und wann welche externen Hilfen zugezogen werden müssen. Wir beraten Sie gerne bei der Umsetzung.

Folgende Hilfestellungen und Materialien zur Früherkennung und Frühintervention bei Suchtmittelkonsum / Verhaltensauffälligkeiten finden sie hier:

weitere Angebote zur Unterstützung

Anlassbezogenene Gespräche für Schulklassen und Gruppen der Mittel- und Oberstufe

Nach Vorfällen durch Suchtmittelkonsum von Schülern (z.B. Alkoholexzess auf Klassenreisen/Kiffen vor der Schule etc.) bieten wir Schulklassen Informations- und Reflexionsgespräche, um die aktuelle Situation in der Klasse konstruktiv aufzuarbeiten.
Ergänzend bieten wir für einzelne betroffene Jugendliche/junge Erwachsene aus Schulen/Jugendhilfe Beratungsgespräche an.

Anlassbezogene Klassenelternabende

Zur Aufarbeitung von aktuellen Vorfällen rund um Suchtmittel Tabak, Alkohol, Drogen) in der Klasse/ auf einer Klassen- oder Projektreise oder schulischen Veranstaltung oder auf dem Schulgelände- auf Wunsch auch gemeinsam mit den Schüler/innen.

Downloads