Geistige Entwicklung Jahresschwerpunkt 2014-15

Besonderer Schwerpunkt der Fortbildung

Sonderpädagogik, individuelle Förderung, Inklusion, Sonderpädagogische Förderschwerpunkte, Geistige Entwicklung


10.-11.4.2015 Fachtag "Geistige Entwicklung"

Im Rahmen der Tagung stellen Referentinnen und Referenten von Universitäten und Schulen aus Hamburg und dem gesamten Bundesgebiet aktuelle Konzepte der Didaktik und Methodik der Pädagogik für Schülerinnen und Schüler mit einem sonderpädagogischen Förderbedarf in der geistigen Entwicklung vor.
>> Weitere Informationen, Flyer

Mit unserem Jahresschwerpunkt möchten wir Schulen oder auch einzelnen Lehrkräften die Gelegenheit bieten, sich in ihrer Weiterbildung intensiver auf einen Aspekt der Sonderpädagogischen Förderung zu fokussieren.

Die Angebote werden in verschiedenen Formaten organisiert:

Es finden Vorträge, Fachtage, Foren, schulinterne Fortbildungen und zentrale Veranstaltungen statt.
Während des gesamten Schuljahres werden die Angebote fortlaufend ergänzt bzw. weiterentwickelt. Sie finden die entsprechenden Ankündigungen in unserem Newsletter und auf unserer Homepage. 
Bei Interesse an einer schulinternen Fortbildung nutzen Sie bitte unser Antragsformular. Wir werden dann für eine genauere Planung ein Klärungsgespräch mit Ihnen vereinbaren. 

Kontakt: Regina Lorenzen
E-Mail: regina.lorenzen@li-hamburg.de

 

Warum ein Jahresschwerpunkt Geistige Entwicklung?

In Hamburg werden etwa 1000 Kinder und Jugendliche mit einem sonderpädagogischen Förderbedarf in der geistigen Entwicklung beschult. Damit liegt dieser Förderschwerpunkt zahlenmäßig an dritter Stelle. Es handelt sich um eine ausgesprochen heterogene Gruppe. Ursachen und Erscheinungsformen sind so verschieden wie der Umfang ihres Hilfebedarfs im Bereich der alltäglichen Verrichtungen, ihr Bedarf an medizinischer und therapeutischer Versorgung. Auch ihre Lernentwicklungen verlaufen höchst unterschiedlich.

Da es in Deutschland erst seit etwas mehr als 50 Jahren eine Schulpflicht für Kinder und Jugendliche mit einer Beeinträchtigung in der geistigen Entwicklung gibt, ist auch das Lehramt Sonderpädagogik mit Schwerpunkt Geistige Entwicklung vergleichsweise jung. Haltung und Einstellungen der Pädagogen haben sich in den Jahren enorm verändert: Nach „Verwahrung und Pflege“ wurde längere Zeit eine „Normalisierung“ angestrebt. Heute ist Empowerment das Ziel von Bildungsbemühungen und Sozialfürsorge. Empowerment betont Autonomie, Selbstbestimmung und Inklusion von Menschen mit einer Beeinträchtigung in der geistigen Entwicklung. Dennoch werden die meisten der Schülerinnen und Schüler - auch heute noch - an Speziellen Sonderschulen beschult; und die Diskussion über die Möglichkeiten, Chancen und Risiken einer inklusiven Beschulung wird durchaus kontrovers geführt. Neben der Notwendigkeit einer individuell angepassten Rhythmisierung des Schultages sowie der Einbindung von Therapie und medizinischer Versorgung scheinen die zentralen Komponenten der Didaktik und Methodik für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf in der geistigen Entwicklung - wie beispielsweise der Ansatz der entwicklungslogischen Didaktik, die Betonung der Notwendigkeit eines Lernens in Alltagssituationen, das Prinzip der Handlungsorientierung, Spielpädagogik und mehr – nur schwer anschlussfähig an die allgemeine Didaktik und Methodik zu sein, insbesondere, wenn diese auf Fächer orientiert sind.

Im Rahmen des Jahresschwerpunktes werden aktuelle Konzepte der Didaktik und Methodik der Pädagogik für Schülerinnen und Schüler mit einem sonderpädagogischen Förderbedarf in der geistigen Entwicklung vorgestellt. Ein besonderer Fokus wird dabei auf die Anschlussfähigkeit der zentralen Komponenten an die allgemeine Didaktik und Methodik gelegt.

Wollen Sie uns als Referentin/Referent unterstützen? Oder kennen Sie Referentinnen/ Referenten, die wir zu unserem Jahresschwerpunkt unbedingt einladen sollten?

Haben Sie Themenwünsche?

Dann wenden Sie sich bitte an

Kontakt: Regina Lorenzen
E-Mail: regina.lorenzen@li-hamburg.de