Smartphone

Medienpädagogik Medienpass Smartphone LI Hamburg

"Mit Sicherheit mobil!"

SmartphoneNahezu alle Jugendlichen besitzen ein Smartphone oder Handy. Es steht in der Mediennutzung an erster Stelle vor Internet, Fernsehen oder Radio. Mit Smartphones kann man Musik hören, fotografieren, SMS schreiben oder telefonieren. Aber Smartphone und Schule - passt das zusammen?

Während die sogenannten "Minicomputer" mit ihren multimedialen Möglichkeiten ständige Begleiter sind und eine hohe jugendkulturelle Bedeutung genießen, ist ihre Nutzung in der Schule noch umstritten.
Dabei vereint das Smartphone verschiedene Geräte, die einzeln längst den Einzug in das Klassenzimmer geschafft haben. Als multimediale Schnittstelle zum Web 2.0 ist das Smartphone zudem alles andere als auf passiven Konsum ausgerichtet.

Aus medienpädagogischer Sicht ist daher nach Inhalten zu suchen, die sowohl einen aktiven und selbstbestimmten Umgang mit dem Smartphone stärken als auch Risiken minimieren. In diesem Modul reflektieren die Kinder und Jugendlichen daher ihr Nutzungs- und Kommunikationsverhalten. In Abgrenzung zum privaten Raum werden zudem gemeinsam Regeln für den konstruktiven Einsatz in der Schule entwickelt (Smartphone-Netiquette).

Smartphone UnterrichtsmaterialDas Gesamtpaket zum Modul Smartphone umfasst auf 35 Seiten drei ausgearbeitete Doppelstunden zum Pflichtteil des Moduls sowie zwei optionale Doppelstunden zum produktiven Einsatz des Smartphones mit didaktischen Hinweisen und allen Materialien.

Ergänzende Materialien zur Verwendung am interaktiven Whiteboard finden Sie auf der „Hamburger Whiteboard Plattform: Materialien für den Medienpass".

Das Referat Medienpädagogik bietet zusätzlich zur Unterstützung passgenaue Fortbildung und Beratung zum Einsatz der einzelnen Module des Medienpasses oder zu vertiefenden Aspekten rund um die Module an.

 

Ziele & Kompetenzen

Nach dem Modul können die Kinder und Jugendlichen Tarifkosten einschätzen, Abofallen erkennen und ihr Kommunikationsverhalten kontrollieren. Mit den multimedialen Funktionen können sie beispielsweise Fotos oder Filme für Unterrichtsprojekte oder zur Dokumentation aufnehmen und präsentieren.
Schülerinnen und Schüler ...

  • kennen die Kosten, Abo- und Datenfallen von Smartphone-Tarifen und Abodiensten.
  • können mit den Geräten über WLAN oder Bluetooth kommunizieren und die Sicherheitseinstellungen am Gerät aktivieren.
  • finden gemeinsam verbindliche Regeln zur Smartphone-Nutzung in der Schule.
  • können ihre Smartphone-Nutzung mit Mitschülerinnen und Mitschülern sowie mit Studien vergleichen.
  • nutzen das Smartphone als kreativen Einstieg in die Fotografie und Bildgestaltung.

Die Ziele und Kompetenzerwartungen orientieren sich an den Hamburger Bildungsplänen