Beratungsstellen

 

Beratungsstellen, Menschenrechts- und Demokratiefeindlichkeit, LI Hamburg

BERATUNGSSTELLEN - REGIONAL

Beratungsstelle Gewaltprävention

Beratung und Unterstützung in allen Fragen um Gewalt und Konflikten an Hamburger Schulen, Casemanagement, Fortbildung für Lehrkräfte

Das Angebot richtet sich an alle in Schulen pädagogisch Handelnden und Eltern.


Legato - Ausstiegsberatung

Logo LegatoDie Beratungsstelle Legato bietet systemische Ausstiegsberatung an und ist zugleich Fachstelle für religiös begründete Radikalisierung
Legato berät Angehörige von Menschen, die eine gewaltorientierte extremistische Religionsauslegung vertreten und / oder sich einem Milieu zugehörig fühlen, in dem eine solche Religionsauslegung dominiert. Zudem richtet sich das Angebot auch direkt an Menschen, die sich von einer Gruppe, die eine gewaltorientierte extremistische Religionsauslegung vertritt, distanzieren wollen. Weiterhin bieten wir Beratung und Informationsveranstaltungen für Fachkräfte an.


Beratungsstelle Interkulturelle Erziehung am Landesinstitut

Interkulturelle Kompetenz ist in einer von Globalisierung und Migration geprägten Gesellschaft eine persönliche und berufliche Schlüsselqualifikation.

 

BERATUNGSSTELLEN - ÜBERREGIONAL

Infodienst Radikalisierungsprävention

Logo Infodienst RadikalisierungspräventionDer Infodienst bietet praxisbezogene Hintergrundinformationen und Materialien zur Herausforderung durch salafistische Strömungen. Er richtet sich an alle Berufsgruppen, die im Rahmen ihrer Tätigkeit mit dem Thema in Berührung kommen, unter anderem in der schulischen und außerschulischen Bildung und in der öffentlichen Verwaltung.

Ufuq - Portal für Pädagogik zwischen Islam, Islamfeindlichkeit und Islamismus

Logo ufugUmgang mit Radikalisierungstendenzen in Schulen – Rechtliche und pädagogische Hinweise für die Praxis

Violence Prevention Network - Deradikalisierung - Intervention - Prävention
Extremismus im 21. Jahrhundert aus pädagogischer Sicht

Schule ohne Rassismus: Ein Projekt von und für Schüler/-innen

Es bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, das Klima an ihrer Schule aktiv mitzugestalten, indem sie sich bewusst gegen jede Form von Diskriminierung, Mobbing und Gewalt wenden.

Amadeu Antonio Stiftung

Seit ihrer Gründung 1998 ist es das Ziel der Amadeu Antonio Stiftung, eine demokratische Zivilgesellschaft zu stärken, die sich konsequent gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus wendet.