"Schulerfolg - kein Zufall!"

Schulische Ausgrenzung kann viele Gesichter haben: Die eigene Patchwork-Familie kommt nie im Lehrbuch vor, Feste und Feiertage entsprechen nur den Erfahrungen der Mehrheitsgesellschaft und Extraleistungen, etwa als Nichtmuttersprachler den Unterricht zu verstehen, werden nicht honoriert.Dabei kann Lernen nur gelingen, wenn Schülerinnen und Schüler sich in ihren Kompetenzen gesehen und mit Ihrer Biographie angenommen fühlen. Wenn Unterricht und Lehrmaterialien der Vielfalt im Klassenzimmer gerecht werden und die Institution Schule Barrieren erkennt und abbaut.


Fachtag Interkulturelle Öffnung Hamburg 2014

Schulerfolg ist also kein Zufall - wie aber kann er gelingen? Der Fachtag "Interkulturelle Öffnung von Schule" will Lehrkräfte und Schulleitungen dabei unterstützen, die eigenen Strukturen und Arbeitsweisen mit Blick auf einen erweiterten Inklusionsbegriff zu entwickeln. In einem Impulsvortrag zu dem prämierten Züricher Projekt QUIMS "Qualität in multikulturellen Schulen" sowie in drei weiteren Themenräumen suchen Experten und Praktiker Antworten auf zentrale Fragen:

Was bedeutet interkulturelle Öffnung genau? Wie trägt sie zur Arbeit in inklusiven Schulen bei? Wie kann der Unterricht so gestaltet werden, dass sich alle Schülerinnen und Schüler in den Inhalten und Methoden wiederfinden? Wie und mit wem kann die eigene Schule Beziehungen und Kommunikationswege zu Eltern und zu Kooperationspartnern gestalten?

Herzlich laden wir Vertreterinnen und Vertreter der Medien zum Fachtag ein:

Am Donnerstag, 6. November 2014, 16-19 Uhr, im Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (Aula 3. Stock), Felix-Dahn-Str. 3, 20357 Hamburg

Hier finden Sie das ausführliche Programm des Fachtags.

Gerne stellen wir Interview-Kontakte zu Referenten und Teilnehmern her.

Für Ihre Akkreditierung und weitere Fragen wenden Sie sich gerne an:

Dr. Rita Panesar
BQM - Beratung Qualifizierung Migration
Tel.: +49 (0)40 33 42 41-336
E-Mail:
panesar@kwb.de


Der Fachtag ist eine Kooperationsveranstaltung des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung (Beratungsstelle Interkulturelle Erziehung und Hamburger Netzwerk "Lehrkräfte mit Migrationsgeschichte") mit der BQM Beratung Qualifizierung Migration und dem Trialog der Kulturen der Herbert-Quandt-Stiftung.


Pressekontakt zur Herbert Quandt-Stiftung:
Roman Weigand
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Herbert Quandt-Stiftung
Am Pilgerrain 15
61352 Bad Homburg vor der Höhe
Tel: +49 (0) 6172 / 404-515
Mobil: +49 (0) 151 141 77 390
Fax: +49 (0) 6172 / 404-6515
E-Mail: roman.weigand@herbert-quandt-stiftung.de
Besuchen Sie uns auch bei facebook und twitter.