Das aktuelle LI-Programm

Das LI-Programmheft für das 1. Schulhalbjahr 2018/19 bietet einen Überblick über Veranstaltungen, Beratungen und weitere Angebote des Landesinstituts von Juli 2018 -  Februar 2019.

LI-Programmheft 2017-8 - 2. Halbjahr

vergrößern LI Programmheft (Bild: LI Hamburg) Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Studie „TechnikRadar 2018 – Was die Deutschen über Technik denken?“ hat gezeigt, dass die Hälfte der Befragten davon ausgeht, dass Technik die Zukunft verbessern wird. Es werden auch kritische Stimmen genannt, unter anderem zum Datenschutz. Unstrittig ist, dass Digitalisierung inzwischen unseren Alltag durchdringt und unsere Kommunikation verändert hat. Wir werden mit einer Flut an Informationen konfrontiert und müssen schnell entscheiden, welche wir nutzen wollen. Wir möchten Sie dazu einladen, diese neuen Entwicklungen mit uns zu reflektieren, um gemeinsam den kritisch-konstruktiven Umgang mit digitalen Medien in der Schule zu gestalten.

Die Fachkräfte des Landesinstituts unterstützten Sie bei Fragen, wie digital gestützte Lernprozesse anzulegen sind, welche Medienkompetenz Kinder und Jugendliche im Alltag benötigen und wie fortlaufend eine Orientierungshilfe erhalten können.

In den Fortbildungen zu einzelnen Fächern und Aufgabengebieten lernen Sie Beispiele guter Praxis für die Gestaltung des Unterrichts mit digitalen Medien kennen. Ergänzend halten wir Angebote zum Lernen über digitale Medien für Sie bereit. Hinzu kommen Hinweise für pädagogische Fachkräfte und Eltern. Wichtig ist es den Rahmen für Kinder und Jugendliche zu setzen und mit ihnen zu üben, selbstverantwortet mit Medien umzugehen. Darüber hinaus helfen wir Ihnen bei der Frage, welche Verantwortung Erwachsene in schwierigen Situationen beim Lernen mit digitalen Medien – Stichwort „Mediensicherheit“ – übernehmen müssen.

Für uns ist es ein grundsätzliches Anliegen, Ihnen ein breites Fortbildungs- und Beratungsangebot zur Seite zu stellen, um Sie bestmöglich in Ihrem schulischen Handeln zu unterstützen. Wir möchten Sie persönlich, Ihre Fachschaft und Ihre Schule möglichst passgenau in Ihren Entwicklungsaufgaben begleiten und unterstützen. Wichtig ist uns dabei die Verzahnung von Unterrichts-, Organisations- und Personalentwicklung mit dem Ziel, Unterricht so weiter zu entwickeln, dass dieser die Kompetenzen aller Lernenden fördert.

Durch den Ganztag hat Schule eine noch bedeutsamere Rolle als früher bei der Gestaltung der Lebenswelt für Kinder, Jugendliche, deren Sorgeberechtigte sowie für das schulische Personal gewonnen. Daher ist es für uns alle bedeutsam, dass der Unterricht, der das fachliche sowie das soziale Lernen der Schülerinnen und Schüler maßgeblich beeinflusst, zugleich auf einen Ausgleich von Benachteiligung ausgerichtet ist. Die Verwirklichung von Chancengerechtigkeit bleibt ein übergreifendes Ziel von Schule, bei dem wir Sie nach Kräften unterstützen möchten. Zudem halten wir für Sie Angebote zur Gestaltung einer demokratischen und gesundheitsförderlichen Schule bereit.

Wenn es in Schule und Unterricht Konflikte gibt und es gelegentlich schwer fällt, wertschätzend miteinander zu arbeiten, erhalten Sie im Landesinstitut entsprechende Beratungsangebote.

Wir freuen uns darauf, Sie im Landesinstitut begrüßen zu dürfen!

TIS

Downloads