Debattieren als Mittel der Sprachförderung

02.05.2012 - Das 42-seitige Heft stellt Möglichkeiten vor, das Curriculum von "Jugend debattiert" zur Förderung sprachlicher Kompetenzen einzusetzen und zu erweitern. Es ergänzt damit das offizielle Lehrerbegleitheft.

Debattieren als Mittel der Sprachförderung

Debattieren als Mittel der Sprachförderung Das in dem Arbeitsheft vorgestellte Sprachfördermodul besteht aus neuen Übungen, Arbeitsblättern und "Redemittelkarten", die jeweils einem der sechs Lernziele des Jugend debattiert-Curriculums zugeordnet sind. Die Übungen zielen darauf ab, die gesamte Lerngruppe zu aktivieren sowie Partner- und Kleingruppenarbeit mit Beobachtungsaufgaben und Rückmeldungen zu verbinden.

Das vorliegende Material wurde von der Arbeitsgruppe "Sprachförderung" im Rahmen einer Kooperation zwischen den Projektpartnern von Jugend debattiert, vertreten durch die Gemeinnützige Hertie-Stiftung, und dem Landesinstitut für Schulentwicklung und Lehrerbildung, erarbeitet.

Weitere Informationen und Heftbestellung
Annelie Hobohm
annelie.hobohm@li-hamburg.de
Tel.: 040/428842-525

Downloads