Family Literacy: Good practice – Beispiele aus elf Hamburger FLY-Schulen

29.11.2012 - Das Projekt "Family Literacy" bietet Schulkindern und Eltern vielfältige und gezielte spielerische Anregungen, auch zuhause eine alltägliche Lese- und Schriftkultur zu etablieren. Nun liegen in einer 74-seitigen Handreichung erprobte Praxisbeispiele aus elf Hamburger Schulen vor. Diese werden ergänzt durch zahlreiche Arbeitsvorlagen.

Family Literacy: Good practice – Beispiele aus elf Hamburger FLY-Schulen

Family Literacy: Good practice – Beispiele aus elf Hamburger FLY-Schulen - TitelbildFolgende Projekte und Materialien finden sich in dem Heft:

Family Literacy – fächerübergreifende Projekte

  • Schule Max-Eichholz-Ring
    Kilian Maaß:
    Schuleintritt leicht gemacht – von der Kita zur Schule mit FLY
  • Schule Bandwirkerstraße
    Claudia Troksa:
    Family Literacy in der Lesestadt
  • Schule Maretstraße (JÜL)
    Brigitte Mathias:
    Einen Apfelkuchen backen – ein jahrgangsübergreifendes Projekt
  • Grundschule Sander Straße
    Inge Kaßnitz-Scherer:
    Entwicklung eines multikulturellen, mehrsprachigen Rezeptbuches zum Thema "Gesundes Essen"

Family Literacy – Bilderbuchprojekte

  • Grundschule Kerschensteinerstraße
    Ulrike Jessen / Tamar Alon / Monika Hermsdorf:
    Bewusster Umgang mit Bilderbüchern
    Bilderbuchsammlung "Mein Buch über Bilderbücher"
    Beispiel (mit Material): "7 blinde Mäuse" (Ed Young)
  • Ganztagsgrundschule Osterbrook
    Ute Stather:
    Buchbezogene Vorlesetipps für FLY-Mütter und FLY-Väter
    Beispiel zweisprachiges Bilderbuch: "Das Allerwichtigste" (A. Abbatiello)
  • Schule Langbargheide
    Heidi Burmester / Helene Arndt:
    Arbeit mit dem Bilderbuch „Der goldene Apfel“ (M. Bolliger)
    Arbeitselemente:
    ■ Vorlesen
    ■ Schattenspiel mit Stabpuppen
    ■ Memo-Spiel
    ■ Sprechblasen
    ■ Anlautspiel
    ■ Wörter verschriften
    ■ Arbeiten mit dem Kinderlexikon
  • Grundschule Archenholzstraße
    Sonja Semmler: Bilderbuch: "Elmar" (D. McKee)
    ■ begleitendes Lied
    ■ Spiel
    ■ Leporello
    ■ Stabpuppe
    Rosemarie Weidner-Drozdowski:
    Bilderbuch: "Ich will meine Mami" (M. Waddell)
    ■ Schattenspiel mit Stabfiguren
  • Ganztagsgrundschule Mümmelmannsberg
    Doris Breternitz:
    Bilderbuch: "Eins, zwei, drei, vier … neun Paar Schuhe?!" ( V. Ambrus, A. Esterl und R. Rosenstein)

Family Literacy – Sprachspiele für die ganze Familie

  • 10. Schule Franzosenkoppel
    Yaira Wahmhoff / Anita Rodrigues:
    Das Hamburger Wort der Woche
    Wie kann man Eltern und Kindern mit Migrationshintergrund nach und nach typisch Hamburgische Wörter wie z.B. "luschern", "tüddeln" oder "klötern" vermitteln?
  • Sprachheilschule Wilhelmsburg
    Ute Hennings / Judith Robrecht:
    Kartenspiele zur Sprachförderung für die ganze Familie
    Zusammenstellung einer Reihe von Kartenspielen, die die Familien auch zuhause gemeinsam spielen können: Silbenspiele, Memo, Domino und ein "lebendes" Memo.

Weitere Informationen, Heft-Bestellung
Das Heft liegt auch in gedruckter Form vor.
Dr. Gabriele Rabkin
E-Mail: gabriele.rabkin@li-hamburg.de

Downloads