Vielfalt

Vielfalt

Beratung und Fortbildung

Beate Proll bietet Unterstützung für das Coming - out in der Schule an. Auch Beratung zur Begleitung von transsexuellen Jugendlichen in der Schule ist möglich. Lehrerinnen und Lehrer können zudem Hilfestellung im Umgang mit gleichgeschlechtlichen Eltern und deren Kindern erhalten.
Wilfriede Magerfleisch berät in Bezug auf die Unterrichtsgestaltung.
Kontakt:
beate.proll@li-hamburg.de; Telefon: 040/42 88 42-740
wilfriede.magerfleisch@li-hamburg.de, Telefon: 040/42 88 42-941

Schulinterne Fortbildungen zum Thema sind in Absprache mit dem Landesinstitut (LI) möglich. Expertinnen und Experten mit langjähriger Erfahrung im Schulbereich stehen dafür zur Verfügung.

Das Magnus-Hirschfeld-Centrum (mhc) ist Beratungs-, Kultur- und Jugendzentrum für Hamburgs queere Community. Die Jugendarbeit bietet sowohl Beratungs- und Unterstützungsangebote, als auch einen wöchentlichen Jugendtreff für Lesben, Schwule, bi-, trans*- und intersexuelle Menschen bis einschließlich 26 Jahre an. mhc-Hamburg

“Soorum” nennt sich die Aufklärungsgruppe des mhc, die für Schulklassen Workshops zur sexuellen und geschlechtlichen Vielfalt abhält. Die Schüler_innen treffen im mhc auf junge, ehrenamtliche Teamerinnen und Teamer aus der queeren Community. Hier können Fragen gestellt werden und es entsteht ein Dialog, der Vorurteile und Diskriminierung abbaut und Akzeptanz schafft. mhc-Hamburg.de/Soorum

„Intervention“ ist ein Hamburger Lesbenverein, auf dessen Website neben Unterstützungsangeboten für Mädchen und Junglesben auch Adressen und weitere Links zu finden sind. Intervention-Hamburg

Der „Bundesverband der Eltern, Freunde und Angehörigen von Homosexuellen“ (BEFAH) löste sich im April 2016 auf. Die regionalen Gruppen bestehen jedoch weiterhin. Gesine Scheunemann betreut die Hamburger Regionalgruppe.

Aktionsplan

Der Hamburger Senat hat im Januar 2017 den „Aktionsplan für Akzeptanz geschlechtlicher und sexueller Vielfalt“ beschlossen. Ziel ist (Zitat) “…die Anerkennung von homo- und bisexuellen sowie von trans- und intergeschlechtlichen Menschen zu fördern und […] die Aufklärung und Sensibilisierung in allen gesellschaftlichen und staatlichen Bereichen (zum Beispiel Schule, Jugendeinrichtungen, Sportvereine, Senioren- und Pflegeeinrichtungen).“ Der Aktionsplan benennt in 11 Handlungsfeldern von der Kindheit bis ins Alter über 90 Einzelmaßnahmen, mit denen Anerkennung, gerechte Teilhabe und Selbstbestimmung gestärkt sowie Diskriminierung und Ausgrenzungen abgebaut werden sollen. Aktionsplan

Informationen

Der Stammtisch lesbischer Lehrerinnen aus Hamburg und Umgebung trifft sich an jedem ersten Dienstag eines Monats. Neue Teilnehmerinnen und Interessierte sind herzlich willkommen.
Nähere Informationen finden Sie unter: lesbische-Lehrerinnen_Hamburg

Der Stammtisch schwuler Lehrer aus Hamburg und Umgebung findet an jedem ersten Donnerstag des Monats statt. Die Treffen sind offen für Neuzugänge und Interessierte. Nähere Informationen finden Sie unter schwule-lehrer-hamburg
Kontakt über Florian Binder: kontakt@schwule-lehrer-hamburg.de

Queeramnesty gehört zur deutschen Gruppe von Amnesty International (ai) und arbeitet in Deutschland ausschließlich zu Themen aus dem LGBTI-Bereich. Eines der Aufgabenfelder bezieht sich auf Menschenrechtsverletzungen auf Grund der sexuellen Identität, denn „Liebe ist ein Menschenrecht.“
Unter dem Stichwort „Meldungen" kann man Neues aus der internationalen Community erfahren: queeramnesty.de/meldungen

Unterrichtsmaterial

Kontakt: W. Magerfleisch, Telefon: 42 88 42 - 941
E-Mail: wilfriede.magerfleisch@li-hamburg.de

Hinweis: In der Literaturliste Vielfalt finden Sie Bücher und Filme für den Unterricht, die bei LIB 3 eingesehen und ausgeliehen werden können.

LGBTI BoxDas Landesinstitut stellt interessierten Lehrer_innen eine umfangreiche Materialbox zum Thema geschlechtliche und sexuelle Vielfalt zur Verfügung. Bezogen auf den „Methodenreader für die Unterrichtsgestaltung ab Jahrgangsstufe 9“ finden Sie einsatzbereite Arbeitsmaterialien, Broschüren, Literatur und allgemeine Informationen zu den unterschiedlichen Themenfeldern im Bereich Vielfalt.

Aus dem Inhalt:

  • Homosexualität und Fußball; Trans- und Intersexualität; Coming-out u .a.
  • Die Materialmappe Homosexualität und Nationalsozialismus eignet sich auch für den Geschichtsunterricht.
  • Die Mappe Gesetzeslage kann im Unterrichtsfach Politik / Gesellschaft / Wirtschaft eingesetzt werden.

Die komplette Materialbox oder einzelne Themenpakete können Sie im Landesinstitut ansehen und ausleihen.

Zum jährlichen Tag der Bisexualität am 23. September eines Jahres stellt der „Arbeitskreis Vielfalt“ des LI - Hamburg den Schulen Arbeitsmaterialien für den Unterricht zur Verfügung. Diese können Sie direkt am Landesinstitut anfordern. Sie werden Ihnen zugeschickt.

Reader Sexualerziehung


Auch der  Hamburger Bildungsserver nennt Links, die zu Unterrichtsmaterialien führen:
Bildungsserver Hamburg

"Was sage ich, wenn…. " HOMOPHOBIE BEGEGNEN
Eine Hilfestellung für den Alltag, im Privat- oder Berufsleben, Unternehmen oder Verein.
bpb-pdf: Wandzeitung-homophobie begegenen

„Schule ohne Homophobie –Schule der Vielfalt“ ist eine Initiative, die sich an Schüler_innen richtet und mit der sich das Land Nordrhein-Westfahlen „gegen Homophobie und für mehr Akzeptanz von unterschiedlichen Lebensweisen“ einsetzt. Es stehen verschiedene Unterrichtsmodule, Materialien für Projekttage und viele Informationen bereit.
Schule-der-Vielfalt

„Lesbische und schwule Lebensweisen – ein Thema für die Schule (2013)“ ist eine Publikation der GEW mit Unterrichtsbeispielen für Klasse 4 und ab Klasse 7.
GEW Handreichung.pdf

Das Projekt „Schule ohne Rassismus“ hat ein Themenheft zu Diskriminierung aufgrund sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität entwickelt, das Vorschläge für den Unterricht enthält. Schwerpunkte sind:

  • die gesellschaftliche und individuelle Relevanz des Themas,
  • Coming – Out,
  • Klärung vieler Begriffe, wie z.B. Trans- und Intersexualität,
  • religiöse und gesellschaftliche Diskriminierung,
  • rechtliche Situation,
  • Erfahrungsberichte,
  • Homosexualität im Sport,
  • das schwule Überfalltelefon.

Abschließend werden Vorschläge für Unterrichtseinheiten präsentiert.
Download: Schule-ohne-Rassismus_Sexuelle_Orientierung.pdf

Die Berliner Initiative "Selbstbestimmung und Akzeptanz sexueller Vielfalt“ der "Landesstelle für Gleichbehandlung - gegen Diskriminierung" weist auf ihrer Internetseite unter der Rubrik „Bildung und Aufklärung stärken“ auf Links hin, die Informationen für Lehrerinnen und Lehrer sowie für die Arbeit mit Jugendlichen enthalten: www.berlin.de

Studien und Veröffentlichungen

Diese Links führen zu den Veröffentlichungen, Studien und grundlegenden Papieren des „Fachbereichs für Gleichgeschlechtliche Lebensweisen, Trans- und Intergeschlechtlichkeit Berlin“. (u. a. Regenbogenfamilien): Berlin/Publikationen

„Geschlecht und sexuelle Vielfalt“ basiert auf einer Studie, die von der GEW in Auftrag gegeben und in der untersucht wurde, wie Männer und Frauen sowie das Geschlechterverhältnis in Schulbüchern dargestellt sind. Die vorliegende Broschüre aus der GEW - Reihe: Praxis GO! gibt Praxishilfen für den Umgang mit Schulbüchern.
PraxisGo_LSBTI.pdf

„Geschlechtliche und sexuelle Vielfalt in der pädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen“ heißt eine Handreichung der Bildungsinitiative Queerformat und des Sozialpädagogischen Fortbildungsinstitutes Berlin Brandenburg, 2012.
Die Handreichung wird derzeit überarbeitet. Eine Leseprobe kann als PDF heruntergeladen werden: Queerformat/Leseprobe.pdf

Weitere Materialien von Queerformat: Queerformat/Publikationen-und-materialien

Unter der Rubrik „Informationen“ kann man auf der Internetseite des Kölner Vereins „coming-out-day“ Kurzfilme mit Erfahrungsberichten über das Coming – out von lesbischen und schwulen Jugendlichen ansehen, Kurzberichte zu ihrer Lebenssituation lesen sowie Literaturhinweise finden. Unterstützt wird der Verein von Maren Kroymann, Thomas Hermanns und Georg Uecker.
coming-out-day.de

Regenbogenfamilie werden und sein“ ist ein Reader über gleichgeschlechtliche Familien.
Hrsg.: Landesarbeitsgemeinschaft Lesben (LAG), gefördert vom Bundesministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes NRW. Zum Download:
Regenbogenfamilie werden und sein.pdf


Filmtipps

Filme mit Materialien für den Unterricht
Marco Kreuzpainter: Sommersturm, 2004
Deutscher Spielfilm um die erste Liebe eines Heteropärchens und die Begegnung des Protagonisten (dargestellt von Robert Stadlober) mit einer homosexuellen Rudermannschaft, die ihm unerwartete Entdeckungen und Begegnungen beschert.
Unterrichtshilfe der BpB als Download unter: Unterrichtshilfe zu Sommersturm

Lukas Moodysson: raus aus Amal, 1999
Schwedisch-dänischer Film, in dem sich ein lesbischer Teenager in ein in der Schule sehr beliebtes Mädchen verliebt, welches mit seinem Leben unzufrieden ist. Auf humorvolle Weise wird die Auseinandersetzung der Mädchen mit sich selbst und der Umgang miteinander geschildert und wie sie den Mut zur eigenen Position finden.
Unterrichtshilfe zum Download unter: raus aus Amal.pdf

Gus van Sant: Milk, 2009
Amerikanischer Spielfilm über das Leben des ersten offen schwulen Politikers der USA Harvey Milk, der sich in den 1970er Jahren für die Rechte der Lesben und Schwulen einsetzte. Dabei geht es u. a. auch um Mut und den Prozess der Selbstfindung. Unterrichtshilfe zum Download unter:
Arbeitsmaterialien/Milk.pdf


Filme ohne Unterrichtsmaterial
Filmdokumentation über Homophobie mit dem Schwerpunkt „schwul“, die von einem Schüler gedreht wurde, 2013. Dauer: 13.00 Minuten.
video/homophobie

Lisa Cholodenko: The kids are alright, 2010
Amerikanische Komödie um ein lesbisches Paar und ihre zwei jugendlichen Kinder, die beide vom gleichen Samenspender abstammen. Das Zusammentreffen des biologischen Vaters mit der Familie führt zu einigen Konfrontationen. Die Hauptthemen des Films sind Homosexualität und Samenspende.

Das Magazin für nicht-heterosexuellen Film „Sissy“ informiert über Filme, die z.T. auch im Unterricht einsetzbar sind. Da es sich um eine Zeitschrift für Erwachsene handelt, ist dieser Link nicht für Jugendliche geeignet. Bitte prüfen Sie die Inhaltsangaben der Filme vor dem Einsatz im Unterricht sehr genau. www.sissymag.de/