Qualifizierung Förderkoordinatoren

Förderkoordinatoren/innen an Grund- und Stadtteilschulen

Qualifizierung Förderkoordinatoren

„Zukünftig soll an jeder Grundschule und jeder Stadtteilschule ein Förderkoordinator/eine Förderkoordinatorin alle schulinternen Förderangebote (Lernförderung, additive bzw. integrative Sprachförderung, außerunterrichliche Lernhilfen (AUL) und sonderpädagogische Förderung) steuern und auswerten.“
(Zitat aus der Drucksache 20/3641 der Bürgerschaft der FHH vom März 2012)

Für diese Aufgabe bietet das Referat Sonderpädagogik & Individuelle Förderung eine „Qualifizierung für Förderkoordinatorinnen und Förderkoordinatoren“ an.

Gymnasien haben keine Verpflichtung, ein solches Amt einzurichten. Wenn Sie jedoch einen Förderkoordinator einsetzen möchten, können sie diesen auch zur Qualifizierung anmelden.

Die Qualifizierung umfasst 7 Module ( = 30 Stunden) mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten. Die Organisation und Durchführung erfolgt in Kursen mit fester Teilnehmerzahl und erstreckt sich ungefähr über ein Schuljahr.
Nach Abschluss der Qualifizierung erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Zertifikat.

Um dieses Zertifikat zu erlangen, müssen folgende Anforderungen erfüllt sein:

  • aktive Teilnahme im Umfang von mindestens 90% der Qualifizierungsbausteine (Module)
  • Erstellung eines schulspezifischen Förderkonzepts.

Anmeldungen für neue Kurse in 2017/18 bitte mit dem Anmeldebogen „Qualifizierungskurs für Förderkoordinatorinnen/Förderkoordinatoren“ an: Birgit.Bartram,@li-hamburg.de oder per Fax an (040) 42 73 14 - 280


Weitere Informationen und Unterlagen siehe DOWNLOADS

Downloads