Sozial- und Rechtserziehung

Beratung zu Menschenrechts- und Demokratiefeindlichkeit

Sozial- und Rechtserziehung


Die Sozial- und Rechtserziehung hat die Aufgabe der Ausbildung und Förderung von Toleranz, Offenheit und Respekt vor dem Leben/der Lebensweise aller Menschen und der Vermittlung von Grund- und Menschenrechten sowie der Rechts- und Handlungssicherheit im Umgang mit jeglichen Erscheinungsformen von Menschenrechts- und Demokratiefeindlichkeit im schulischen Kontext.

EthicsUnser Service:

  • Beratung und Unterstützung bei der Unterrichts- und Schulentwicklung
  • Beratung und Fortbildung zu sozialem Lernen, zu Menschen- und Grundrechtserziehung
  • Qualifizierende Fortbildungsreihen zur Rechtskunde
  • Beratung bei der Aufbereitung von schulpraktischen Rechtsfragen
  • Beratung und Fortbildung zu Erscheinungsformen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit (Antisemitismus, Antiziganismus, Islamfeindlichkeit, Rassismus, Sexismus, etc.)
  • Beratung und Fortbildung zu Rechts- und Handlungssicherheit in der Auseinandersetzung mit Menschenrechts- und Demokratiefeindlichkeit (Islamismus, Rechtsextremismus)
  • Beratung und Fortbildung zu schulischen Umgang mit Radikalisierung
  • Vermittlung von Beratungsstellen zu Radikalisierungsprävention und -intervention

Kooperationspartner Hamburg:

Links und weitere Kooperationspartner: