Informationen zum Klettern: Sicherungs-Updates / Sicherungstechnik

Der Fachausschuss Klettern spricht folgende Empfehlung zur Anleitung von Schülerinnen und Schülern an künstlichen Kletterwänden und Naturfels aus:

Informationen zum Klettern: Sicherungs-Updates / Sicherungstechnik

vergrößern Sportlerin klettert in Halle (Bild: ARochau, Fotolia.com) Nach den „Grundsätzen zur Sicherheit im Schulsport“ (Bestimmungen vom 01.08.2007), ist jede unterrichtende Person verpflichtet eine „erhöhte Sachkenntnis“ für die jeweilige Sportart mitzubringen: „Deshalb muss sie die Sportart aus eigener Erfahrung kennen, um ihre neuere Entwicklung wissen und vom Gerät oder der jeweiligen Umgebung ausgehende Gefährdung richtig einschätzen können“.

Da besonders der Klettersport immer wieder sicherungstechnischen Entwicklungen  unterliegt, finden hier häufig Veränderungen statt. Aus diesem Grund ist es sehr ratsam, in regelmäßigen Abständen angebotene „Sicherungs-Updates“ wahrzunehmen. Spätestens alle drei Jahre sollte eine solche „Auffrischungen“ besucht werden.
Die unterrichtende Person bleibt damit auf dem aktuellen Stand der Lehrmeinung und gewährleistet sicheres Sichern und Klettern.

Termine für „Sicherungs-Updates“ werden auf der Homepage des Deutschen Alpenvereins (DAV),  im Newsletter des Referats Bewegung & Sport des Landesinstituts und über Rundmails des Referats Schulsport der BSB an die Fachleitungen veröffentlicht. Die Anmeldung erfolgt über die Homepage des DAV (https://www.dav-hamburg.de/dav/paedagogen) unter „Aktuelles Kursangebot“.
Überdies  können Informationen „rund ums Klettern“ bei den Ausbildungsreferenten Martin Hinkel (hinkel@bsb.hamburg.de) & Michael Ferck (ferck@goethe-hamburg.de)  bzw. beim  Fachausschuss Klettern (siehe Schulsporthandbuch) erfragt werden.