SuchtPräventionsZentrum feiert 15 Jahre Wettbewerb für rauchfreie Schulklassen „Be Smart – Don’t Start“

Hamburger Schulklasse gewinnt Bundespreis

SuchtPräventionsZentrum feiert 15 Jahre Wettbewerb für rauchfreie Schulklassen „Be Smart – Don’t Start“

vergrößern Be Smart - Don't Start Veranstaltung 2013 Be Smart - Don't Start Veranstaltung 2013 (Bild: LI) Zum Fünfzehnjährigen Jubiläum der Teilnahme von Hamburger Schulklassen am Wettbewerb für rauchfreie Schulklassen „Be Smart – Don’t Start“ konnte Schulsenator Ties Rabe gleich drei besondere Erfolge bekannt geben: Der begehrte bundesweite Hauptpreis ging in diesem Jahr an eine Hamburger Gewinnerklasse. Mit 70 Prozent gab es eine Rekordquote bei den rauchfrei gebliebenen Schulklassen, und auch beim Kreativwettbewerb war die Zahl der Einreichungen so hoch wie nie zuvor.

Am 12. Juni 2013 im großen Saal des CinemaxX-Kinos am Dammtor: Rund 800 Schülerinnen und Schüler aus Hamburg hören die Bigband des Gymnasiums Dörpswegs swingen und grooven: Die Klasse 7a hatte ihren Song „Don’t Start Smoking“ im Englischunterricht getextet und mit der Bigband im Musikunterricht ein geprobt. Die Klasse 8b der Stadtteilschule Fischbek/Falkenberg präsentiert später ihren Videoclip  „It´s your choice“ auf der riesigen Kino-Leinwand. Der Film zeigt am Beispiel der Schülerin Sally, wie man sich auch gegen den Druck einer „Raucher-Clique“ gegen Zigaretten entscheiden kann: „Es ist Deine Wahl“, so das Motto des preisgekrönten Kurzfilms. Song und Film waren zwei von 17 prämierten Kreativbeiträgen zum Nichtrauchen. Mit 50 Einreichungen wurde im Jubiläumsjahr ein neuer Rekord gebrochen: So kreativ waren Hamburgs Klassen in dem Wettbewerb noch nie. 

Bei „Be Smart – Don’t Start“ geht es jedoch nicht nur um Kreativbeiträge für jene Klassen, die Filme, Songs, Theaterstücke, Nichtraucherkalender, Gedichte, Plakate oder sonstige kreative Arbeiten zum Nichtrauchen produziert haben. Wie in den vorherigen Jahren bestand die Hauptaufgabe für alle teilnehmenden Klassen vielmehr darin, sechs Monate lang „rauchfrei“ zu bleiben. Von den 423 Hamburger Klassen, die sich das im diesjährigen Wettbewerb per Klassenvertrag vorgenommen hatten, haben das 70 Prozent geschafft: Auch dies ist ein Hamburger Rekord, im vergangenen Jahr lag die Quote noch bei 64 Prozent.
Die Entwicklung zeigt: Nichtrauchen ist in Hamburgs Schulen „in“! Unter den 299 Siegerklassen hat das Hamburger SuchtPräventionsZentrum 70 Preise verlost, die vor allem von Hamburger Sponsoren gestiftet wurden und gestern unter lautem Jubel an die Gewinnerklassen übergeben wurden, darunter vor allem Klasseneintrittskarten für viele Hamburger Sportereignisse, Freizeitattraktionen, Theater- und Kinovorstellungen.

Senator Ties Rabe: „Für eine so lange Zeit das Rauchen einzustellen, ist eine bemerkenswerte Leistung. Hamburgs Schülerinnen und Schüler haben das geschafft, wovon viele Erwachsene träumen. Aber sie haben nicht nur die Finger von den Zigaretten gelassen, sie haben sich auch eingehend mit dem Thema auseinandergesetzt – spielerisch, kreativ und intensiv. Gut so, denn: Der Trendwandel weg vom blauen Dunst hin zu einem rauchfreien Leben ist richtig und wichtig!“

 

Downloads