Verschiedenes

Diverse Themen zur Gesundheitsförderung an Schulen in Hamburg

Verschiedenes


Projekt Superklasse
Mit fachlicher Unterstützung erstellen Schulklassen Videoclips zu Themen wie Ernährung, Bewegung und seelische Gesundheit. Sie erlangen Wissen zu Themen der Gesundheitsförderung und entwickeln Motivation, sich damit auseinanderzusetzen und ein entsprechendes Verhalten auszuprobieren.
Projekt Superklasse

Unterrichtsmaterialien zum Thema Organspende
"Organspende macht Schule" ist ein 20-minütiger Unterrichtsfilm inklusive didaktischem Begleitmaterial für Schülerinnen und Schüler ab der neunten Klasse. Der Film bereitet das Thema Organspende jugendgerecht auf und zeigt wie das Thema im Unterricht behandelt werden kann.
Bezug: bzga.de/infomaterialien

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat den Internetfilm "Jein gilt nicht!  #entscheidenzählt" für Jugendliche und junge Erwachsene erstellt, der Fragen rund um das Thema Organspendeausweis beantwortet. Der Film steht im Internet zum Download bereit und kann kostenfrei als DVD bestellt werden:
organspende-info.de/organspendeausweis

Kopfläuse
Auch die heute so hohen hygienischen Standards verhindern nicht, dass Menschen von Kopfläusen befallen werden. Sie übertragen keine Krankheiten, verbreiten sich aber sehr leicht weiter.

Verfahren beim Auftreten von Kopfläusen:
Ist ein Kind von Läusen befallen, müssen die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten informiert und das Kind aus dem Unterricht genommen werden; Merkblätter und Informationsbroschüren gehen an die Eltern aller Mitschüler der Klasse. Es erfolgt eine Meldung gemäß § 34 Infektionsschutzgesetz an das zuständige Gesundheitsamt. Die Eltern der Klasse müssen für den weiteren Schulbesuch schriftlich erklären, dass sie ihr Kind untersucht und ggfs. behandelt haben. Hierüber wird eine Liste geführt. Kinder dürfen erst dann wieder die Schule besuchen, wenn eine Weiterverbreitung der Läuse durch sie nicht mehr befürchtet werden muss. Bei sachgerechter Behandlung mit einem wirksamen Präparat ist ein Schulbesuch am Tag nach der ersten Behandlung wieder möglich; ein ärztliches Attest ist in der Regel erst bei wiederholtem Kopflausbefall innerhalb von 4 Wochen erforderlich.

Details zum Thema „Kopfläuse“ sowie Kontaktadressen der bezirklichen Gesundheitsämter und des Instituts für Hygiene und Umwelt (HU):
Website und Faltblatt des HU „Kopfläuse? Lieber nicht“

Informationsblätter (in mehreren Sprachen) können Sie von der HU-Website herunterladen. www.hamburg.de/laeuse

Das HU bietet interessierten Schulen eine halbstündige Schulung für Lehrkräfte bzw. Eltern (z. B. auf Elternabenden) an, in der umfassend über Verbreitungswege, Behandlung und rechtliche Aspekte bei Kopflausbefall informiert wird. Kontakt über 42845-7984 und -7972.

Speziell an Eltern adressiert ist die Seite
Wie Sie Kopflausbefall erfolgreich behandeln


Menschen mit Demenz
Material und Handreichung für allgemein- und berufsbildende Schulen "Verständnis für Menschen mit Demenz" (Hg. Kultusministerkonferenz)
Beitrag der Länder zur Umsetzung der Agenda „Gemeinsam für Menschen mit Demenz“
Download Handreichung

Umwelt und Gesundheit
Bildungsmaterialien des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) zum Thema „Umwelt und Gesundheit“ finden Sie auf folgenden Seiten:

Material Grundschule: Bildungsmaterialien/Grundschule
Material Sekundarstufe I/II: Bildungsmaterialien/SekI/II

Innenraumluft
Auf der Internetseite „Klasse Luft! – vom richtigen Lüften in Schulen“ informiert die Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz (BSG) über notwendige Standards im Schulbereich. Eine gesunde Innenraumluft sei enorm wichtig für die Konzentrationsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler. So könne wissenschaftlich nachgewiesen werden, dass die Aufnahmefähigkeit bei einer Kohlendioxidkonzentration von über 1000 ppm (parts per million) nachlässt.
Innenraumluft

Innenraumluft: Luftgüte-Ampel
Sind die Schüler im Unterricht auffällig müde, unkonzentriert oder zappelig, kann dies an der schlechten Luft im Klassenzimmer liegen, die durch mangelndes oder falsches Lüften entsteht. Die Luftgüte-Ampel bestimmt mit Hilfe eines Infrarot-Messsystems die Kohlendioxidkonzentration der Raumluft, zeigt nach dem Ampelprinzip die Luftgüte an und fordert so zum Lüften auf. Nähere Informationen: Referat Gesundheit des LI.

Hautschutz-Broschüre der Unfallkassen
„Sonnenspaß und Sonnenschutz für Kinder und Jugendliche“ ist eine von den Unfallkassen herausgegebene Broschüre für Erzieherinnen und Erzieher, Lehrkräfte sowie Eltern, die über die schädigende Wirkung von UV-Strahlung sowie praxisnahe Tipps für geeignete Sonnenschutzmaßnahmen informiert.
Hautschutz-Broschüre der Unfallkassen

Blut und Blutspende
Das Deutsche Rote Kreuz hat (in Zusammenarbeit mit dem Zeitbild Verlag) Unterrichtsmaterial zum Thema Blutspende entwickelt. Es besteht aus dem Schülermagazin "Wir! sind Helden", drei Overheadfolien, 12 Kopiervorlagen, 6 Versuchsanleitungen und weiteren Informationsmaterialien. Zielgruppe: obere Klassen der Sek I; Sek II.
Blut und Blutspende (Navigation: Spenderservices - Unterrichtseinheit)