Umwelterziehung und Klimaschutz

Kinder halten Preise hoch.
© Markus Scholz

Sie lesen den Originaltext

Vielen Dank für Ihr Interesse an einer Übersetzung in leichte Sprache. Derzeit können wir Ihnen den Artikel leider nicht in leichter Sprache anbieten. Wir bemühen uns aber das Angebot zu erweitern.

Vielen Dank für Ihr Interesse an einer Übersetzung in Gebärden­sprache. Derzeit können wir Ihnen den Artikel leider nicht in Gebärdensprache anbieten. Wir bemühen uns aber das Angebot zu erweitern.

Klimaschulen ausgezeichnet

81 Hamburger Schulen wurden am 6. Februar 2023 mit dem Gütesiegel „Klimaschule 2023–2024“ ausgezeichnet. Voraussetzung für das alle zwei Jahre neu verliehene Gütesiegel: Die Schulen müssen einen Klimaschutzplan erstellt und die darin verankerten pädagogischen und technischen Maßnahmen bereits umgesetzt haben.

Seit 2010 gibt es in Hamburg Klimaschulen. Kern des Konzepts ist jeweils ein Plan, mit dessen Hilfe Klimaschutz systematisch und dauerhaft etabliert wird: In ihrem Klimaschutzplan legt eine Schule Ziele fest und zugleich Maßnahmen, um sie zu erreichen. Verabschiedet von der Schulkonferenz, steht der Klimaschutzplan auf einer breiten Basis. So werden die Klima-Kompetenzen der gesamten Schulgemeinschaft gestärkt und die CO2-Emissionen reduziert, die der Schulbetrieb verursacht.

Gütesiegel "Klimaschule 2023-2024"
→ Link zur Pressemitteilung
Aktuell gibt es 81 Hamburger Klimaschulen. Diese wurden am 06.02.2023 mit dem Gütesiegel „Klimaschule 2023–2024“ ausgezeichnet und von Landesschulrat Thorsten Altenburg-Hack im Rahmen einer Feierstunde im Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI) geehrt.  

„Die in diesem Jahr ausgezeichneten Schulen haben den Schutz des Klimas in ihr Leitbild aufgenommen und leben ihn täglich vor“, so Altenburg-Hack. „Sie haben die Herausforderung angenommen, ihre Schülerinnen und Schüler nicht nur mit Worten, sondern auch mit Taten auf unsere sich verändernde Welt vorzubereiten. Das beeindruckt mich sehr. Und darauf könnt ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, und Sie, liebe Kolleginnen und Kollegen, außerordentlich stolz sein.“
 
Ziel des Programms sind die Stärkung der Klima-Kompetenzen der Schulgemeinschaft sowie die Reduzierung der CO2-Emissionen, die durch den Schulbetrieb verursacht werden. Unterstützt werden die Schulen bei der Umsetzung der Maßnahmen vom LI-Referat „Umwelterziehung und Klimaschutz“ in enger Kooperation mit Schulbau Hamburg.

Klimaschule

Eine Außenaufnahme eines Gymnasiums.
© IMAGO / Hanno Bode
Kriterien

Klimaschule werden!

Auf dem Weg zur Klimaschule werden Sie personell und materiell vom Referat Umwelterziehung und Klimaschutz sowie dem Projekt „Klimaschule PLUS“ der Hamburger Klimaschutzstiftung unterstützt. Bis zur Auszeichnung absolvieren die Schulen mehrere Schritte.

Mehr
Drei Personen schreiben an einem Whiteboard.
© LI Hamburg / Markus Hertrich
Seminarreihe

Klimabeauftragte(r) werden!

Überlegen Sie, was Ihre Schule gegen den Klimawandel tun kann? Dann finden Sie in unserer neuen Seminarreihe zur Qualifizierung von Klimaschutz- und Energiebeauftragten die passende Unterstützung, wie Sie mehr Klimaschutzaktivitäten an Ihrer Schule initiieren können.

Mehr
Zwei Personen führen ein Gerspräch.
© IMAGO / Shotshop
Maßnahmen

Klimaschutzplan

Klimaschutzpläne enthalten durchschnittlich 60 Maßnahmen zu den Handlungsfeldern Wärme, Strom, Abfall, Beschaffung, Ernährung und Mobilität. Schon bei der Erstellung des Klimaschutzplans, wird festgelegt, ab wann die Maßnahme durchgeführt wird und wer in der Schule für die Durchführung verantwortlich ist.

Mehr
Mehrere Solarzellen auf einem Schuldach
© IMAGO / Westend61
Auszeichnung

Gütesiegel Klimaschule

Eine Schule kann zur Klimaschule werden, wenn sie systematisch und gemeinsam mit der Schulgemeinschaft an der Reduktion der schulischen CO2-Emissionen arbeitet.

Mehr
Eine 3D-Illustration eines Fragezeichens.
© IMAGO / agefotostock

FAQ Klimaschulen

Eine Übersicht über häufig gestellte Fragen und ihre Antworten finden Sie hier.

Mehr
Mehrere Personen halten ein Meeting ab.
© IMAGO / Westend61
Über 200 Seiten

Praxisleitfaden Klimaschule

Mit dem Praxisleitfaden Klimaschule gibt es einen umfassenden Wegweiser. Er begleitet Sie und Ihre Schule von der ersten Idee bis zur Auszeichnung als Klimaschule.

Mehr

Zwei Klimaschulen im „Hamburg Journal“
→ Link zum Beitrag in der ARD Mediathek
November 2020 - Im Rahmen der ARD Themenwoche "Wie wollen wir leben?" hat der NDR zwei der 75 Hamburger Klimaschulen besucht. Die Stadtteilschulen Waldörfer und Bergedorf gaben Einblicke in ihre Klimaschutzaktivitäten. Das Unterrichtsmaterial und die Experimente, die im Beitrag gezeigt werden, wurden vom Referat „Umwelterziehung und Klimaschutz (LIF 16)“ mitentwickelt und können allen Hamburger Schulen zur Verfügung gestellt werden. Bei Interesse am Material oder am Programm der Klimaschulen wenden Sie sich gerne an Bjoern.vonkleist@li.hamburg.de.

Klimaschulen in Hamburg

Ein roter Abspiel Knopf auf einem dunklem Hintergrund.

Den oben eingebetteten Film zu Klimaschulen in Hamburg finden Sie auf Youtube.

Beratung der Klimaschulen

Björn von Kleist
Referat Umwelterziehung und Klimaschutz
Tel.: (040) 428 842-342
bjoern.vonKleist@li.hamburg.de