Umwelterziehung und Klimaschutz

Bild Auszeichnung Umweltschulen
© Stephan Pflug

Sie lesen den Originaltext

Vielen Dank für Ihr Interesse an einer Übersetzung in leichte Sprache. Derzeit können wir Ihnen den Artikel leider nicht in leichter Sprache anbieten. Wir bemühen uns aber das Angebot zu erweitern.

Vielen Dank für Ihr Interesse an einer Übersetzung in Gebärden­sprache. Derzeit können wir Ihnen den Artikel leider nicht in Gebärdensprache anbieten. Wir bemühen uns aber das Angebot zu erweitern.

Umweltschule in Europa – Internationale Nachhaltigkeitsschule

Das Programm „Umweltschule in Europa – Internationale Nachhaltigkeitsschule“ fördert umweltverträgliche Schulkonzepte und die Bildung für nachhaltige Entwicklung. Im Juni 2023 haben 61 Hamburger Schulen den Titel „Umweltschule“ erhalten, viele von ihnen wurden wiederholt ausgezeichnet. Unter „Downloads“ finden Sie alle Informationen zum neuen Ausschreibungszyklus 2023–2025.

Die Schulen arbeiten möglichst unter Einbeziehung der gesamten Schulgemeinschaft an Projekten in zwei Handlungsfeldern. Das Programm „Umweltschule in Europa – Internationale Nachhaltigkeitsschule“ weist eine langjährige Erfolgsgeschichte auf und wird von der Bildungsorganisation Foundation for Environmental Education (FEE) ausgeschrieben. In Deutschland wird sie durch die Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung (DGU) vertreten. Etwa 70.000 Schulen aus mehr als 65 Staaten beteiligen sich an der Ausschreibung.

Umweltschule

Weitere Informationen finden Sie hier


Beratung der Umweltschulen

Christine Schirra
Referat Umwelterziehung und Klimaschutz
Tel. (040) 428 842-341
E-Mail: christine.schirra@li.hamburg.de