Führungsnachwuchskräfte

Referat Führungsnachwuchskräfte, Landesinstitut für Lehrerbildung, Hamburg

Wenn Sie Erfahrungen in ersten Leitungsaufgaben gesammelt und im Klärungsseminar herausgefunden haben, dass Sie eine echte Führungsaufgabe an der Schule anstreben möchten, bieten wir Ihnen:

  • Klärungsseminare (Qualifizierungsbausteine)
  • Eine Schule leiten - Führung erproben
  • Betriebspraktikum
  • Mentoring
  • Netzwerktreffen
  • Bewerbungstraining

Klärungsseminare

Im Klärungsseminar (16 Zeitstunden) geht es um die Führungsperspektive. Hier sollen die Teilnehmenden eine klare Vorstellung von den Anforderungen an schulische Führungskräfte erhalten, ihren eigenen Entwicklungsstand reflektieren, Stärken und Entwicklungsbedarfe identifizieren und eine erste, vorläufige Entscheidung fällen, ob sie den Karrierepfad in Richtung auf Führung weiter verfolgen wollen.

Neu ist die Festlegung, dass für die Teilnahme eine erste Erfahrung mit Leitungsaufgaben an der Schule vorliegen muss (z. B. die Übernahme einer Projektleitung, einer Fachleitung etc.). Das Klärungsseminar bereitet nicht auf eine Bewerbung vor! Am Ende des Klärungsseminars haben die Teilnehmenden eine Orientierung, welche weiteren Qualifizierungsbausteine für sie von Interesse sein könnten.

Seminar "Eine Schule leiten – Führung erproben"

Dieses einwöchige Seminar zur Erprobung Ihrer Führungskompetenzen richtet sich an Lehrkräfte mit ersten Leitungserfahrungen und Absolventen des Klärungsseminars, die nun planen, sich auf eine schulische Führungsposition zu bewerben. Die Teilnehmenden erproben sich in typischen Szenarien in der Rolle der Schulleitung,  reflektieren ihre Erfahrungen und erhalten Feed-Back von den anderen Teilnehmenden und der Seminarleitung, so dass sie Klarheit darüber gewinnen, ob die Bewerbung der nächste Schritt ist.
Dieses Seminar ist die Fortführung des Seminars „Leiten Lernen“, das mit Unterstützung der ZEIT-Stiftung entwickelt und erprobt werden konnte.
Das Seminar findet in den Ferien statt, eine schriftliche Bewerbung ist Teilnahmevoraussetzung.

Betriebspraktikum

In Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk der Wirtschaft Hamburg e.V. (BWH) bietet das LI Betriebspraktika an, die die Teilnahme am Alltag einer Führungskraft in einem Wirtschaftsunternehmen ermöglichen.Zielgruppe sind Lehrerinnen und Lehrer, die sich demnächst auf eine Leitungsstelle bewerben.Es stehen 20 Praktikumsplätze in Hamburger Unternehmen zur Verfügung. Die eigenen Vorstellungen von Leitung sollen geklärt und präzisiert werden, auch durch den Vergleich schulischer und privatunternehmerischer Führungspraxis. Je nach Unternehmens- und Führungskontext werden Personalführung, Besprechungen, Konferenzen, Gestaltung von Veränderungsprozessen, Kundenkontakte, Controlling und Qualitätssicherung der Führungskraft erlebt und reflektiert.Die Praktika dauern eine Woche und finden in den Ferien statt.Wenn Sie Interesse haben, bewerben Sie sich bitte per E-Mail unter Angabe Ihres Namens, der Schule, Ihrer privaten Telefonnummer und möglichen Zeiträumen in den Hamburger Schulferien.

Kontakt:

Referat Personalentwicklung
Christiane von Schachtmeyer
christianevon.schachtmeyer@li-hamburg.de

Bildungswerk der Wirtschaft Hamburg e.V.
Frau Wenzel O’Connor
Wenzel@bwh-hamburg.de

Netzwerktreffen Führungsnachwuchs

Ein bis zwei Mal im Schuljahr treffen sich alle Absolventen der Seminare „Klärungsseminar“, „Leiten lernen“, „Eine Schule leiten – Führung erproben“ und des Mentoring-Projekts. Sie tauschen sich über ihre berufliche Situation, ihre neuen Positionen oder den Stand Ihrer Bewerbungen aus, bilden sich zu relevanten Fragen der Führungsrolle fort und erhalten Beratung von kompetenten Ansprechpartnern aus Schulleitungen, der Schulbehörde und dem LI. Eine kollegiale Fallberatung und Coaching zu Bewerbungsfragen gehören ebenfalls zum Angebot. Die Absolventen der oben genannten Seminare werden per Mail zu den Netzwerktreffen eingeladen.

Mentoring für weiblichen Führungsnachwuchs – ein Projekt der BSB in Kooperation mit dem LI

Mentoring bezeichnet in diesem Projekt (Mentoring an Hamburger Schulen) den gelenkten Aufbau einer Eins-zu-eins-Unterstützungsbeziehung von einer erfahrenen schulischen Führungsperson (Mentorin oder Mentor) und einer Nachwuchslehrerin mit Führungspotenzial (Mentee).
Mentorinnen und Mentoren betreuen, beraten, unterstützen und geben Berufserfahrungen weiter, die oft nur informell erworben werden können und nicht in Lehrbüchern stehen. Seine Stärke gewinnt der angestrebte Lernprozess aus der Besonderheit und Wechselseitigkeit der persönlichen Beziehung ohne Interessenkonflikte.
Mentor und Mentee sind an unterschiedlichen Schulen tätig.
Die Ziele:

  • Mentees erhalten direkte Einblicke in professionelles Führungshandeln.
  • Mentees werden zur Verantwortungsübernahme und Bewerbungen auf Führungspositionen motiviert.
  • Erfahrene Leitungskräfte erhalten Unterstützung bei der Führungsnachwuchsförderung.
  • Eine gesteuerte Form des Mentorings wird für den schulischen Rahmen erprobt.
  • Ein weiterer Schritt zur Gleichstellungsförderung im Sinne des Gleichstellungsgesetzes wird getan.

Weitere Informationen zu diesem Angebot, Termine und Bewerbungsunterlagen finden Sie unter:
Mentoring an Hamburger Schulen

Bewerbungstraining

Lehrkräfte, die unmittelbar vor einem Bewerbungsverfahren stehen, können sich in diesem Seminar gezielt auf das Auswahlgespräch vorbereiten, ihre Ziele klären, ihre Wirkung erproben. Das Seminar arbeitet mit Trainings-Settings.
Vorausgesetzt wird, dass Sie das Seminar "Eine Schule leiten – Führung erproben" durchlaufen oder am Mentoring-Projekt teilgenommen haben.

Logo für das TeilnehmerInformationssystem TISHier finden Sie alle Veranstaltungen für Führungsnachwuchskräfte.