GROOVY – Grundschule und Vielfalt

Vielfalt in ethnischen Hintergründen, Religionszugehörigkeiten und Lebensentwürfen gehört heute zur gelebten Normalität. Die zunehmende Diversität unserer Gesellschaft birgt viele Chancen und neue Möglichkeiten, zieht jedoch auch neue Fragestellungen und Aushandlungsprozesse mit sich. Auch an Grundschulen beobachten wir Konflikte entlang dieser vermeintlich statischen und kulturbedingten Trennungslinien. Diese Konflikte werden sichtbar zwischen Kindern, zwischen Kindern und Pädagoginnen und Pädagogen sowie zwischen Schule und Eltern.

Beratungsstelle Interkulturelle Erziehung, Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung, Hamburg

 GROOVY – Grundschule und Vielfalt Diversity-Training für Schulteams der Primarstufe

  • Wie können alle Schülerinnen und Schülern mit ihren unterschiedlichen sozio-kulturellen Hintergründen wahrgenommen werden und sich in der Klasse wohlfühlen?
  • Wie können teils unüberbrückbar scheinende Werteunterschiede in derselben Klassengemeinschaft akzeptiert werden?
  • Wie kann (auch unbeabsichtigtes) diskriminierendem Verhalten zwischen Kindern, Kindern und Schulpersonal, Schulpersonal und Eltern entgegengewirkt werden?
  • Wie können Lehrkräfte und Pädagogische Fachkräfte in der Kommunikation zur konstruktiven Austragung von Konflikten gestärkt werden?

GROOVY ist eine 23-stündige Pilot-Qualifizierungsmaßnahme für Lehrkräfte und Pädagogisch Fachkräfte an Grundschulen in Kooperation mit dem Institut für Konfliktaustragung und Mediation (ikm, www.ikm-hamburg.de)  gefördert von der Unfallkasse Nord – Projekt „kommmitmensch“. Ziel der Qualifizierung ist der professionelle Umgang mit Vorurteilen und Diskriminierung. Die vermittelte Grundhaltung ist auf den Umgang mit allen Diversitätskategorien übertragbar, mit GROOVY wird jedoch auf die Diversitätskategorien ethnische, religiöse und soziokulturelle Herkunft fokussiert. Weiteres Ziel ist die Vermittlung konkreter Handlungskompetenzen und Konfliktpräventionsmaßnahmen für das Grundschulalter. Alle Übungen und Methoden für die Fachkräfte werden so aufbereitet, dass sie den speziellen Bedürfnissen und Ansprüchen von Kindern an Grundschulen gerecht werden und dem Alltag sowie den Lebenswirklichkeiten der Zielgruppen entsprechen.

Die Qualifizierungsmaßnahme „Groovy-Grundschule und Vielfalt“ wurde im Rahmen des Projekts „heimspiel. Für Bildung“ der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. und der Joachim Herz Stiftung in Kooperation mit dem ikm am Standort Rahlstedt konzeptionell entwickelt und in einem Piloten umgesetzt und evaluiert.

Modalitäten und Auswahlkriterien:
Siehe Ausschreibung vgl. Download unten.

Bewerbungsformular für das Schulteam inkl. Stellungnahme der Schulleitung und des schulischen PR vgl. Download unten.

Informations-Veranstaltung:  Do, 27.05.2021 von 16:00-17:30 Uhr siehe TIS-Nr: 2132i5101

Anmeldung zur Qualifizierungsmaßnahme:
> über das Bewerbungsformular
(siehe: Download unten)

Bewerbungsschluss: Di, 08.06.2021
Sie erhalten eine Bestätigung Ihrer Bewerbung und bis Ende Juni eine Information über die Teilnahme Ihrer Schule.

Kontakt für Rückfragen:
Beratungsstelle Interkulturelle Erziehung (LIB 2) am LI Hamburg - E-Mail: interkultur@li-hamburg.de

 

Downloads