Allgemeine Hinweise

zu Anmeldung (TIS, FAX), Teilnahmebedingungen und Kosten

Allgemeine Hinweise


Anmeldung

Die Anmeldung ist verbindlich. Falls Sie nicht teilnehmen können, melden Sie sich bitte umgehend in TIS ab oder geben Sie eine Rückmeldung an den Arbeitsbereich, damit Ihr Platz anderweitig vergeben werden kann. Die Anmeldung erfolgt online über unser TeilnehmerInformationsSystem (TIS): https://tis.li-hamburg.de

Nachdem Sie sich über TIS angemeldet haben, erhalten Sie zunächst eine Eingangsbestätigung Ihrer Anmeldung. Wenn die Durchführung der Veranstaltung feststeht, erhalten Sie einige Wochen vorher eine Einladung. Falls die Veranstaltung nicht stattfindet oder Ihre Anmeldung wegen zu hoher Teilnehmerinnen und Teilnehmeranzahl nicht berücksichtigt werden kann, erhalten Sie ebenfalls eine Benachrichtigung. 

Bitte holen Sie vor der Anmeldung die Genehmigung Ihrer Schulleitung ein, wenn die Veranstaltung auf Ihre Fortbildungsverpflichtung angerechnet werden soll.

Die Anmeldung kann auch mit dem Fax-Anmeldeformular erfolgen. In diesem Fall erhalten Sie keine automatische Bestätigung. 

Anmeldung und Teilnahmebedingungen

An den Veranstaltungen des Landesinstituts können hamburgische Lehrkräfte und pädagogisches Personal an Schulen teilnehmen.
Für diesen Personenkreis ist die Teilnahme gebührenfrei. Weiteres siehe „Kosten“. Ihre Teilnahme an den Veranstaltungen gilt als Dienst. Wird für Ihre Teilnahme an einer Veranstaltung Befreiung vom Unterricht notwendig, entscheidet Ihre Schulleitung über die Freistellung. Bei einigen wenigen Veranstaltungen ist ein Beginn während der Unterrichtszeit nicht zu vermeiden. Bitte sprechen Sie rechtzeitig Ihre Teilnahme mit der Schulleitung ab und bitten Sie diese um eine schriftliche Zustimmung auf der Anmeldung. Eine Vertretung des von Ihnen in dieser Zeit zu erteilenden Unterrichts muss gewährleistet sein.

Findet eine Veranstaltung außerhalb Hamburgs während der Unterrichtszeit statt, müssen Sie einen Antrag auf Sonderurlaub stellen (Vordruck PS 412a). Den Antrag leiten Sie über die Schulleitung an die zuständige Personalverwaltung der BSB. Sie müssen keinen Antrag auf Sonderurlaub stellen, wenn Sie mit erfolgter Zulassung zu einer Veranstaltung bereits ausdrücklich von Ihren schulischen Aufgaben befreit worden sind.
Bei den Veranstaltungen werden  Anwesenheitslisten geführt, in die Sie sich bitte mit Namen und Schulanschrift eintragen. Die regelmäßige Teilnahme wird am Ende einer Veranstaltung bestätigt. Die Teilnahmebescheinigungen übernehmen Sie bitte in Ihr persönliches Fortbildungsportfolio zur Dokumentation Ihrer  Fortbildungsverpflichtung.

Das Landesinstitut vermittelt Fortbildungen externer Anbieter, die von Schulen oder Teilnehmerinnen und Teilnehmern als eigenverantwortliche Vertragspartner in Anspruch genommen werden. Für die Durchführung dieser Angebote schließt das Landesinstitut Haftungsansprüche an das Landesinstitut aus.

Kosten

Die Veranstaltungen des LI in Aus- und Fortbildung sowie Beratung zielen vorrangig auf die staatlichen Schulen, Ersatzschulen oder Dienststellen der BSB. Um die Inanspruchnahme von Fortbildungsangeboten zu steigern und zugleich den Verwaltungsaufwand künftig zu minimieren, werden in Abstimmung mit der Behördenleitung sowie mit den Amtsleitungen Bildung und Verwaltung die Kostenbeiträge ohne Einzelabrechnungen BSB-intern umgesetzt. Weitere externe Teilnehmende werden nur im Rahmen freier Kapazitäten oder aufgrund gebotener Vorgaben (z.B. Vermittlung normativer Vorgaben der BSB; Tätigwerden im Auftrag der BSB; Vermittlung des Bildungsauftrages der BSB; staatliche Auflagen) berücksichtigt

Downloads