Kreativpotentiale

Kreativpotentiale Hamburg ist ein Projekt der Behörde für Schule und Berufsbildung der Freien und Hansestadt Hamburg in Kooperation mit der Behörde für Kultur und Medien (BKM), gefördert durch die Stiftung Mercator im Rahmenprogramm „Kreativpotentiale“.

Kreativpotentiale


» Weitere Informationen,  Zielsetzung und Projektschwerpunkte


Erweiterungsmodule für Kulturbeauftragte und interessierte Lehrkräfte


Fundraising an Schulen für Kulturbeauftragte und weitere Lehrkräfte

Inhalt: In der Weiterbildung erhalten die TN einen Überblick über das Fundraising und erstellen konkrete Kommunikationsmaterialien für ihre Schulen. Ein weiterer Schwerpunkt sind die organisationalen Bedingungen in Schulen, die zum komplementieren eines erfolgreichen Schul- Fundraisings beitragen. Eine Folgeveranstaltung im Schuljahr 19/20 ist in Planung
Moderation: A. Abendroth / J. Rasmussen                            
Termin: 19.10.2018 – 09.05.2019                                            
Ort: LI Felix-Dahn-Straße 3 und Weidenstieg 29                              
Zielgruppe: alle Lehrkräfte                                                          
VA-Nr.: 1803K01-1903K01 

Kunst in der Schule sichtbar machen - Präsentation und Installation

Inhalt: Die Kunst will raus aus dem Kunstraum und im Schulgebäude gezeigt werden. Welche Möglichkeiten es über den klassischen Rahmen hinaus im Schulgebäude noch gibt und wie direkt künstlerisch in das Schulgebäude eingegriffen werden kann, soll in diesem Seminar genauer betrachtet werden: Kennenlernen von künstlerischen Positionen, die sich auf die Schule übertragen lassen, das Ausloten des Machbaren zwischen Aufwand und Brandschutz, als auch das Ausprobieren von praktischen Möglichkeiten und Aufgabenstellungen.
Moderation: Eva Voermanek
Termin: 14.02.2019, 15:30 – 19:30
Ort: Hartsprung 23
Zielgruppe: alle Lehrkräfte
VA-Nr.: 1911K5501 

Netzwerktreffen für Kulturbeauftragte                                    

Moderation: Holger Swawola
Termin: 14.02.2019, 16:00 – 19:00
Ort: Hartsprung 23
Zielgruppe: alle Lehrkräfte
VA-Nr.: 1911T9901 

Nur nicht den Humor verlieren!

Die ästhetischen Fächer in Zeiten der Inklusion

Inhalt: Wir beschäftigen uns im Seminar mit unterschiedlichen Vorgehensweisen im Umgang mit der Inklusion in den Fächern Kunst, Musik und Theater - insbesondere in der Sekundarstufe I und an Stadtteilschulen.
Wir arbeiten mit praktischen Übungen, reflektieren diese auf ihre Anwendbarkeit in der Schule und geben theoretische Hintergrundinformationen.
Moderation: Udo Petersen, Nick Doormann
Termin: Mi. 27.02.2019, 16:00 – 20:00
Ort: LI, Hartsprung 23
Zielgruppe: alle Lehrkräfte
VA-Nr.: 1911T4001

Philosophieren in Bewegung

Inhalt: Am Anfang der Erkenntnis steht die Frage, denn nur wenn wir das Bedürfnis verspüren etwas über die Welt zu erfahren ist Wissen für uns von Bedeutung.
Jedes Kind trägt viele Fragen in sich und bringt einen bestimmten Blick auf die Welt mit.
Beim Philosophieren mit Kindern gehen wir großen und kleinen Fragen nach. Was ist Mut? und Kann man auch mit einem Kuscheltier befreundet sein? Es gibt viele Fragen, die man zwar nicht schnell beantworten kann, über die es sich allerdings lohnt nachzudenken. Hier geht es nicht um richtig oder falsch, sondern um die Freude am selberdenken, ums begründen und prüfen der eigenen Einfälle und ums gemeinsam weiter zu denken.
Um die Gedanken in Bewegung zu bringen, muss auch der Körper in Bewegung gebracht werden. Gedanken können sich neu sortieren wenn sie mit dem ganzen Körper erlebt werden und ein Gefühl von Mut anders empfunden werden, wenn man ausprobiert mutig zu gehen, zu stehen und sich zu präsentieren.
Moderation: A. Schwarz / M. Harry / L. Lindenberg
Termin: 27.02.2019,  16:00 – 19:00
Ort: LI Felix-Dahn-Straße 3 / Weidenstieg 29    
Zielgruppe: alle Lehrkräfte
VA-Nr.: 1926B3003 

Prinzip - Prozess - Produkt: Methoden der Ästhetischen Bildung für alle Fächer

Inhalt: Die Fächer Theater und Musik haben einen großen Schatz: Ihre Inhalte sind per se handlungsorientiert und bieten daher Chancen für erweiterte Lernzugänge, die gerade im inklusiven Fachunterricht hilfreich sind. Daraus entwickeln sich Lern- und Arbeitsformen, die auch in anderen Fächern Anwendung finden können. Dieses Seminar möchte exemplarisch Methoden der beiden Fächer vorstellen und erfahrbar machen und dann den Transfer in andere Fächer in den Blick nehmen. Das Angebot richtet sich also explizit an Lehrerinnen und Lehrer die NICHT Musik und Theater als Fach haben ( - wobei diese auch herzlich willkommen sind).
Moderation: Torsten Allwardt, Nick Doormann
Termin: Mi. 17.04.2019, 16:00 – 18:00
Ort: LI, Hartsprung 23
Zielgruppe: alle Lehrkräfte
VA-Nr.: 1911M3201

Storytelling  - von der kreativen Sprachförderung zur kulturellen Schulentwicklung

Inhalt: Storytelling, also das mündliche Erzählen literarischer oder biografischer Geschichten, ist in Schule vielseitig einsetzbar: Es bietet niedrigschwellige Zugänge für alle Altersstufen und ist technisch und räumlich unkompliziert. Vor allem fördert es als kreative Methode wichtige sprachliche und soziale Kompetenzen, das Selbstvertrauen der Einzelnen und die Dialogfähigkeit in der Gruppe. Und es macht großen Spaß!
Das Seminar versteht sich als praxisorientierte Einführung in die Kunst des Erzählens und bietet Impulse und konkrete Vorschläge für fächerübergreifende Formate der kulturellen Schulentwicklung. Somit richtet es sich v.a. an Kulturbeauftragte und interessierte Lehrkräfte der Fächer Deutsch, DaZ, Fremdsprachen, Theater, auch Geschichte und Philosophie aller Schulstufen und Schulformen.                                    
Moderation:
Karen Bo                                                                  
Termin: Di. 30.04.2019, 16:00 – 20:00                                     
Ort: LI, Hartsprung 23                                                                   
Zielgruppe: alle Lehrkräfte                                                          
VA-Nr.: 1911T7701