Das aktuelle LI-Programm

Das LI-Programmheft für das 2. Schulhalbjahr 2019/20 bietet einen Überblick zu Veranstaltungen, Beratungen und weiteren Angeboten des Landesinstituts von Februar 2020 bis Juli 2020.

LI-Programmheft 2019-20 - 2. Halbjahr

Editorial

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit der Unterzeichnung der Verwaltungsvereinbarung wurde am 17. Mai 2019 der Startschuss für den DigitalPakt gegeben. Ziel ist es, Schulen mit einer technischen Infrastruktur auszustatten, die sie befähigt, die Schülerinnen und Schüler zu einer souveränen und selbstbestimmte Mediennutzung zu verhelfen und somit die gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen.

LI Programm

Damit dies gelingt, muss die digitale Ausstattung Hand in Hand mit einem pädagogischen Konzept gehen, das bei der Einzelschule und ihren Lehrkräften beginnt. Als Landesinstitut bieten wir Ihnen hierzu Beratung sowie eine Reihe von spezifischen Fortbildungsmöglichkeiten mit dem Schwerpunkt Digitalisierung an. Zudem greifen wir die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten digitaler Technik auch in unseren Fachfortbildungen auf.
Besonders freuen wir uns, Ihnen ab Frühjahr 2020 ein Qualifizierungsangebot „Digitalisierung für die Fachleitungen“ an Grundschulen anbieten zu können. Eine vielgefragte Fachleitungsqualifizierung für Lehrkräfte der weiterführenden Schulen bieten wir bereits seit Februar 2019 an.

Kompetente Mediennutzung ist jedoch nur ein Eckpfeiler gesellschaftlicher Teilhabe. Nach wie vor ist Kernaufgabe der Schule, Hilfen beim Erwerb von Schlüsselkompetenzen wie Schreiben, Rechnen, Lesen zu geben. Wie wichtig hier unser aller kontinuierliches Bemühen ist, haben zuletzt die PISA-Ergebnisse deutlich gezeigt. Daher bilden die Fortbildung und Beratung im Fach Mathematik, in den MINT-Fächern sowie in den Bereichen Orthografie, Deutsch als Zweitsprache und Sprachförderung Schwerpunkte in diesem Schuljahr. Hinzu kommt mit Blick auf die politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen – insbesondere der Zunahme von Pluralität und Radikalität – mit zunehmender Bedeutung auch die Demokratiebildung.

Unseren Kindern stehen große Aufgaben in der Gestaltung der zukünftigen Gesellschaft bevor. Wie wichtig für die kognitive Leistungsfähigkeit das psychosoziale und körperliche Wohlbefinden sind, ist unbestritten. Dennoch sehen Sie sich im Schulalltag mit Ernährungsgewohnheiten und Verhaltensweisen konfrontiert, die einem gesunden Aufwachsen nicht zuträglich sind. Hier besteht Handlungsbedarf, den nicht zuletzt auch die aktuelle KIGGS-Studie festgestellt hat. Deshalb ist es uns ein wichtiges Anliegen, Kinder, Jugendliche und deren Familien zu ermöglichen und zu befähigen, sich ausgewogen zu ernähren sowie einen gesundheitsförderlichen Lebensstil möglichst ohne Suchtmittelkonsum und anderen suchtriskanten Verhaltensweisen zu entwickeln und zu führen. In der Gesundheitsförderung und Suchtprävention halten wir ein umfassendes Angebot an Fortbildung und Beratungen für Sie bereit.

Wir bemühen uns, Ihnen zu den Herausforderungen, die Ihnen im schulischen Alltag begegnen, geeignete Fortbildungs- und Beratungsangebote zu unterbreiten. Sprechen Sie uns gerne an! Wir freuen uns, mit Ihnen weiter den Dialog zu führen und Sie ein Stück des Weges zu begleiten.

Das LI-Programm erscheint zum 2. Schulhalbjahr ausschließlich online. 

Downloads