Umwelttechnikerin oder Softwareentwicklerin?

Erster Mädchentag zur MINT-Berufs- und Studienorientierung im MINTarium

1 / 1

Junge Frauen im MINTarium zur Berufs- und Studienorientierung für Mädchen des Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg.

Am 11. Februar fand im MINTarium ein besonderer Tag zur Berufs- und Studien- orientierung der Stadtteilschulen Mümmelmannsberg und Horn statt.

70 Schülerinnen der Oberstufen beider Schulen haben sich mit großer Neugier und Begeisterung in Vorträgen und Workshops direkt bei Professorinnen und Professoren, Studentinnen und Studenten der Hamburger Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) sowie Expertinnen und Experten des MINTariums und der Schulen über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten für MINT-Berufe informiert.

In den Werkstätten für Schiffbau, Luftfahrt und Robotik tüftelten die Schüler- innen an spannenden Experimenten zu Grundlagen der Entwicklung compu- tergestützter industrieller Produktion und der Verwendung nachhaltiger Energie.

„Einsteins Fahrrad“ und die Ausstellung „mach mit Mathe“ luden spielerisch zur Erkundung physikalischer und mathematischer Phänomene ein.

Dem „Nao“-Roboter das Laufen, Tanzen und Sprechen beibringen? – „Kein Problem!“, fanden die Schülerinnen am Ende des Workshops mit viel Freude und Bewunderung.

Auf dem Lernportal viaMINT, einer videobasierten interaktiven Online-Lernumgebung, konnten die Schülerinnen schließlich Möglichkeiten zur Vorbereitung auf das Studium und zur Auffrischung der Schulkenntnisse kennenlernen.

Steckt in mir eine Ingenieurin? - Der Antwort auf diese Frage sind viele Teilnehmerinnen ein Stück näher gekommen. Alles ohne Noten, aber mit
viel Spaß an Technik und mathematisch-naturwissenschaftlichen Fragestellungen.