Projekt Begabungspiloten/Netzwerk Begabungs-Co-Piloten

Modellprojekt schulische Begabtenförderung, Beratungsstelle besondere Begabungen, Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung

Logo BegabungsCoPiloten

 

Auch das Projekt Begabungspiloten und das Netzwerk Co-Piloten sind von Aufhebung der Präsenzpflicht betroffen. Da aber jede Herausforderung gleichzeitig eine Chance ist, haben sich die Schulen intensiv mit den Möglichkeiten der digitalen Begabtenförderung auseinandergesetzt und dabei schuleigene Lösungen (z.B. über LMS oder Padlet) zu den Themen Binnendifferenzierung, Compacting, Projektunterricht und digitale Tools erarbeitet. Hieran haben in sieben Fortbildungen, die im Stil eines „flipped classrooms“ aufgebaut sind fast 200 Lehrkräfte teilgenommen.

Zudem haben die Projektgruppen begonnen, digital komplexe und begabungsförderliche Aufgaben zu entwickeln und auszutauschen. Langfristig soll hier eine Plattform entstehen, die allen Fachkräften für Begabtenförderung an Hamburger Schulen zur Verfügung gestellt werden kann.

Parallel dazu hat die erste Pilotwoche der bundesweiten Digitalen Drehtür stattgefunden. Über 100 Schülerinnen und Schüler haben an Online-Enrichmentkursen teilgenommen. Im Mai wird die BbB ein eigenes digitales Enrichmentprogramm für Grundschulen und weiterführende Schulen mit insgesamt 273 Plätzen in Kursen, wie z.B. Kreatives Schreiben, Poetry Slam, Raumfahrt, Konstruktionstechnik und  Action Painting durchführen.

In den Teilprojekten des Forschungsverbands wird die Arbeit an den Schulen in den MINT-Fächern, Deutsch und Englisch weiter vertieft . Hier liegt ein Schwerpunkt auf der Entwicklung  diagnostischer und herausfordernder Aufgaben zum Erkennen und zur Förderung potentiell leistungsstarker Schülerinnen und Schüler. Dabei wird die Bedeutung von Teamarbeit und gegenseitiger Reflexion ebenfalls wissenschaftlich erforscht.

In Vorbereitung auf die zweite LemaS-Phase kommt der begabungsfreundlichen Schulentwicklung immer mehr Bedeutung zu. Hier arbeiten die Projektschulen an spezifischen Schwerpunkten, um später als Kompetenzzentren in den geplanten Netzwerken fungieren zu können.

Eine besondere Ehre wurde Cornelia Freitag vom Friedrich-Ebert-Gymnasium zuteil. Sie durfte als eine von sechs VertrerInnen der LemaS-Schulen direkt  Bildungsministerin Anja Karliczek über die Fortschritte des Projekts berichten. 

Am 28.05.2021 findet eine große digtale Netzwerktagung mit einem Vortrag von Prof. Dr. Miriam Vock zum Thema "Begabung entfalten - vielfältig und individuell" und statt. Zusätzlich gibt es mehrere Workshops mit Impulsen aus den einzelnen Fächern und  gelungenen Praxisbeispielen aus den Schulen.

Aktuelles

Netzwerkfachtag der Begabungspiloten und Co-Piloten

„Begabung entfalten – vielfältig und individuell“ am 28. Mai 2021 von 15:30 bis 18:30 Uhr

Auf der digitalen Netzwerktagung können Sie aus den Schulen im Projekt "Begabungspiloten" und aus dem Netzwerk "Begabungs-Co-Piloten" exemplarische Einblicke in die aktuellen Erfahrungen und Konzepte zur schulischen Begabtenförderung in Hamburg erhalten.

Im eröffnenden Impulsvortrag wird Frau Prof. Dr. Miriam Vock (Universität Potsdam) der Frage nachgehen, welche pädagogischen Ansätze die integrative Förderung der besonders begabten und leistungsstarken Schülerinnen und Schüler positiv beeinflussen können und dabei einige hilfreiche Ansätze und Modelle vorstellen. In den nachfolgenden fachlichen, schulischen und außerschulischen Impulsen werden Beispiele herausfordernder Aufgabensettings, digitaler Enrichmentmöglichkeiten und gelungener Schulbeispiele der Begabungspiloten im Bereich der Begabtenförderung praxisnah vorgestellt.

Sie können sich unter folgender TIS-Nr. 2126B3001 anmelden. Mit der verbindlichen Einladung zur digitalen Netzwerktagung erhalten Sie dann den Tagungslink zur Einwahl. Wir freuen uns auf rege Teilnahme und tolle Impulse!

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer unter Downloads.

Rückblick Projekt „Begabungspiloten“ im Schuljahr 2019/20

Corona und Digitalisierung: Turbulentes Jahr bei den „Begabungspiloten“ und „Copiloten“.

Wie für alle Schulen war es auch für die Projektschulen und Mitglieder im Netzwerk ein ereignisreiches Jahr. Während 15 Enrichmentkurse und die Teilprojekte bei LemaS (Leistung macht Schule) bis zum Lockdown normal weiterlaufen konnten, musste dann ab März wie überall erst einmal der digitale Fernunterricht bewältigt werden. Auch Projektgruppentreffen, Netzwerksitzungen und der Fachtag für Begabtenförderung mussten abgesagt werden. 16 Enrichmentkurse wurden verschoben.

Aber jede Medaille hat zwei Seiten: Über 20 Online-Enrichmentkurse, an denen über 250 Schülerinnen und Schüler teilnahmen, wurden entwickelt und erfolgreich durchgeführt. Insgesamt wurde die Nominierung weiter spezifiziert und die Dokumentation und Verschriftlichung der Kurse vorangetrieben, um die zweite Phase von LemaS vorzubereiten.

Digitale Tools und Lernformate für besonders begabte Schülerinnen und Schüler wurden im Zuge des Fernunterrichts z. T. individualisiert und substantiell erstellt und erprobt. Der Beginn einer Online-Zusammenarbeit der beteiligten Lehrkräfte für gemeinsame begabungsfreundliche innerunterrichtliche Aufgabenentwicklung ist beispielsweise ein positiver Effekt der Corona-Pandemie und so wird an den Schulen Begabtenförderung und Digitalisierung immer öfter zusammengedacht, zumal einige begabte Schülerinnen und Schüler ein enormes Lerntempo mit entsprechender Lerntiefe zeigen. Dieser Schwung soll auch wieder in den Präsenzunterricht schwappen.
[Kwietniewski, Jan]

Fachtag „Begabung und Kreativität“ am 24.05.2019

Im Rahmen des Projekts Begabungspiloten fand am Freitag, den 24.05. ein Fachtag statt.

vergrößern Bardo Herzig (Bild: Jonas Schaul)

Herr Prof. Dr. Bardo Herzig (Universität Paderborn) hielt einen Impulsvortrag, in dem er die Systematik zur Entwicklung lernprozessanregender Aufgaben sowie einige Formate und Beispiele für Aufgabenstellung vorgestellt hatte (siehe Downloads).

In den nachfolgenden acht Workshops wurden praxisorientierte Ansätze aus dem "Projekt Begabungspiloten" und weiteren verwandten Themen zur Begabtenförderung präsentiert und bearbeitet (siehe Downloads).

Projektleitung

Dr. Mark Hamprecht (Behörde für Schule und Berufsbildung) und
Jan Kwietniewski (Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung).

Kontakt

Jan Kwietniewski
Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung, LIF 26
Beratungsstelle besondere Begabungen
Tel. 428 842-207
Jan.Kwietniewski@li-hamburg.de

Weitere Informationen

Downloads