Rettungsfähigkeit (Erwerb & Auffrischung)

Informationen zum Rettungsschwimmen (Erwerb & Auffrischung)

Sport, Rettungsfähigkeit, LI Hamburg


WICHTIG! 

Aufgrund der aktuellen Kontaktbeschränkungen (Corona), darf die DLRG Hamburg zurzeit weder Kurse zum Erwerb, noch zur Auffrischung der Rettungsfähigkeit für Hamburger Lehrkräfte durchführen, bzw. prüfen. Sobald diese Beschränkungen aufgehoben sind, werden die Kurse zum Erwerb der Rettungsfähigkeit wieder über den TIS-Veranstaltungskatalog (https://tis.li-hamburg.de/catalog) des Landesinstituts Hamburg buchbar sein.

Die Kurse zur Auffrischung der Rettungsfähigkeit für Hamburger Lehrkräfte werden – nach Aufhebung der Beschränkungen (Corona) – über die Homepage der DLRG (https://hamburg.dlrg.de/informieren/dlrg-schule/) entsprechend ausgeschrieben und dort zur direkten Anmeldung bereit stehen.

Die Anmeldung zur Auffrischung der Rettungsfähigkeit über den TIS-Veranstaltungskatalog des Landesinstituts Hamburg ist NICHT mehr möglich!

__________________________________________________________________________

Retten im Wasser und Wiederbelebung

EnRettungsfähigkeittsprechend der „Grundsätze zur Sicherheit im Schulsport“ müssen Lehrerinnen und Lehrer, die Wasserportarten unterrichten, selbst retten können. Nach dem Erwerb der Rettungsfähigkeit muss diese alle vier Jahre durch die erfolgreiche Teilnahme an einer Fortbildung erneut nachgewiesen werden.

Hierzu dient die Veranstaltung „Auffrischung der Rettungsfähigkeit - Retten im Wasser und Wiederbelebung“, welche von der DLRG (Landesverband Hamburg e.V.) für das Referat Bewegung & Sport des Landesinstituts Hamburg angeboten wird.

Die Kurse zur „Auffrischung der Rettungsfähigkeit“ für Hamburger Lehrkräfte können nur noch direkt über die Website der DLRG gebucht werden. Die Teilnahmekosten müssen von den Teilnehmenden spätestens eine Woche vor Kursbeginn direkt an die DLRG überwiesen werden. Selbige müssen nach VORAB erhaltener Genehmigung der Teilnahme durch die Schulleitung von der Schule an die Teilnehmenden rückerstattet werden. 

Zur erfolgreichen Wiederauffrischung ist in der Regel ein Termin notwendig: In der ersten Stunde werden die geforderten Aufgaben wiederholt und geübt, in der zweiten wird eine Prüfung abgelegt. Bei ggf. vorhandenen konditionellen Defiziten und/oder wenig Übung z.B. beim Tauchen, sollten die Teilnehmenden sich selbstständig ausreichend vorbereiten. Vor Beginn der Auffrischung ist die erstmals/ursprünglich erworbene Rettungsfähigkeit zu belegen (z. B. durch Vorlage der Beurkundung der Rettungsschwimmausbildung: Ausweis / Urkunde).

Zu dem Veranstaltungstermin ist eine ausgefüllte Teilnahmebescheinigung mitzubringen (s.u.).
Diese wird vor Ort vom DLRG-Personal abgezeichnet und verbleibt bei der Teilnehmerin oder dem Teilnehmer. Die Anwesenheit und die erfolgreiche Teilnahme an der Fortbildungsmaßnahme, werden durch Unterschrift in einer Teilnahmeliste dokumentiert. Letztere wird von der DLRG dem Referat Bewegung & Sport des Landesinstituts zugeschickt und dort abgelegt. Die Rettungsfähigkeit ist damit für die folgenden vier Jahre nachgewiesen.

Downloads