SPZ im Dialog – der Podcast des SuchtPräventionsZentrums

podcast, suchtprävention, schule

Um, auch in Zeiten wie den aktuellen, Formate zur Hand zu haben, die sich für Präsenz- und Fernunterricht anbieten, hat das SuchtPräventionsZentrum neue PODCASTS entwickelt. Hier werden Schülerinnen und Schüler unterschiedlichen Alters zu ihren Hobbys interviewt, die ihnen einen Ausgleich zum oft stressigen Alltag geben, Expertinnen und Experten zu Suchtmitteln und Konsum befragt und vieles mehr.

Die einzelnen Folgen bieten sich an, um Denkanstöße für eine Diskussion im "digitalen" Klassenzimmer oder im "digitalen" Kollegium zu veranlassen, neue Ideen und Inspirationen zu bekommen.

Hier finden Sie ein Beispiel-Padlet, das zeigt, wie die einzelnen Podcast-Folgen im Unterrichtskontext angewendet werden können. Sie können das Padlet gerne nachbauen oder einzelne Fragen als Anregung daraus entnehmen. > https://padlet.com/anneschneider1/mkahnfo0tfq4kypr

Zu den einzelnen Podcast-Folgen:

#1 Kräuter- und Räuchermischungen

Was sind Kräuter- und Räuchermischungen? Warum werden sie überhaupt gekauft? Wie viele Jugendliche konsumieren diese Drogen? Was sind die Gefahren/Risiken?
Gesprächspartner: Klaus Pape, Suchtpräventionszentrum (SPZ) LI Hamburg
Dauer: 12:56 Min.
Zielgruppe: Pädagoginnen/Pädagogen, SUS der Oberstufe
> Download

#2 Mädchenperspektiven

Welches Angebot bietet „Kajal“? Mit welchen Problemen/Herausforderungen kommen Mädchen/junge Frauen in die Beratungsstelle? In welchen Bereichen stehen Mädchen/junge Frauen oft unter Druck? Welche Faktoren führen häufig zu Suchtproblemen? Was sind die Gefahren dabei? Wie kann ich Hilfe bekommen? Was hilft vorbeugend oder akut?
Gesprächspartnerin: Susanne Herschelmann, Leiterin Kajal Frauenperspektiven e.V. Hamburg
Dauer: 13:49 Min.
Zielgruppe: Pädagoginnen/Pädagogen, SUS der Oberstufe (ggf. auch schon ab Jg. 9)
> Download

#3 Hobby: Stunt-Scooter

Was ist „Stunt-Scooter-Fahren“? Was ist das Besondere/Schöne daran? Wie kann man sich vor Unfällen schützen? Inwiefern hilft es bei oder gegen Stress? Welche Tipps gibt es für Anfängerinnen und Einsteiger?
Gesprächspartner: Emmanuel (13 Jahre, Schüler) aus Hamburg
Dauer: 08:34 Min.
Zielgruppe: ab Jg. 5
> Download

#4 E-Zigaretten

Was genau sind E-Zigaretten? Warum rauchen Jugendliche, welche Wirkung ist gewünscht? Wie viele Jugendliche konsumieren E-Zigaretten (auch bzgl. Passiv-„Mitdampfen“)? Was sind die Gefahren?
Gesprächspartner: Theo Baumgärtner, Forschung und Evaluation bei Sucht.Hamburg
Dauer: 11:57 Min.
Zielgruppe: Pädagoginnen/Pädagogen, SUS der Oberstufe (ggf. auch schon ab Jg. 9)
> Download

#5 Hobby: Schwimmen

Wie kann man sich das Schwimmtraining vorstellen? Was ist das Besondere/Schöne am Schwimmen? Inwiefern hilft es bei oder gegen Stress? Welche Tipps gibt es für Anfängerinnen und Einsteiger?
Gesprächspartnerin: Lisa (10 Jahre, Schülerin) aus Hamburg
Dauer: 06:34 Min.
Zielgruppe: ab Jg. 5
> Download

#6 Hobby: Mangas zeichnen

Was sind Mangas? Was ist das Besondere/Schöne am Zeichnen? Inwiefern hilft es bei oder gegen Stress? Welche Tipps gibt es für Anfängerinnen und Einsteiger?
Gesprächspartnerinnen: Shaleen und Leonie (14 Jahre, Schülerinnen) aus Hamburg
Dauer: 09:17 Min.
Zielgruppe: ab Jg. 5
> Download

#7 Hobby: Rudern

Was ist Rudern? Was ist das Besondere/Schöne am Rudern? Inwiefern hilft es bei oder gegen Stress? Welche Tipps gibt es für Anfängerinnen und Einsteiger?
Gesprächspartner: Oliver (16 Jahre, Schüler) aus Hamburg
Dauer: 06:51 Min.
Zielgruppe: ab Jg. 5
> Download

#8 Jungsperspektiven

Welche Probleme/Herausforderungen beschäftigen Jungs/junge Männer? Warum kann man nicht pauschal zwischen Jungs und Mädchen differenzieren? Warum konsumieren Jugendliche überhaupt Drogen? Welche Wirkung erhoffen sie sich? Was sind die Risiken/Gefahren? Und wie ist es eigentlich mit Alkohol? 
Gesprächspartner: Benjamin Ott, Jugendsuchtberater in der "jugend.drogen.beratung.kö", JHJ Hamburg
Dauer: 15:14 Min.
Zielgruppe: ab Jg. 8
> Download

#9 Alkohol

Warum gilt Alkohol als Droge? Welche Risiken hat Alkohol bei Jugendlichen? Warum trinken Jugendliche? Ab wann ist es gefährlich?
Gesprächspartnerin: Milena Schreiber, Jugendsuchtberaterin in der Jugendsuchtberatung der KODROBS Altona, Hamburg
Dauer: 13:37 Min.
Zielgruppe: ab Jg. 8
> Download

#10 Essstörungen Ü18

Was ist der Unterschied zwischen Magersucht, Bulimie und Esssucht? Warum geraten Frauen oder Männer überhaupt da hinein? Gibt es Risikogruppen (Alter, Geschlecht, …)? Wie erkenne ich, dass mein Essverhalten kritisch ist? Was kann ich tun, wenn eine Freundin oder ein Freund betroffen ist - oder ich selbst?
Gesprächspartnerin: Mareen Grether, Beraterin bei Waage e.V. Hamburg
Dauer: 11:50 Min.
Zielgruppe: SUS der Oberstufe
> Download

#11 Cannabis

Was macht der „Therapieladen Berlin“? Was ist Cannabis und wie hat sich die Droge in den letzten Jahren verändert? Wie wirkt Cannabis? Was sind die Risiken? Mit welchen Problemen kommen Jugendliche in den Therapieladen? Was kann ich tun, wenn ich mich um eine Freundin oder einen Freund sorge, die Cannabis konsumieren?
Gesprächspartner: Andreas Gantner, Therapieladen Berlin
Dauer: 18:10 Min.
Zielgruppe: Pädagoginnen/Pädagogen, SUS der Oberstufe (ggf. auch schon ab Jg. 9/10)
> Download

#12 Essstörungen U18

Wie erkennt man gestörtes Essverhalten? Was sind die Risiken von Essstörungen? Wie viele Jugendliche sind betroffen? Eher Jungs oder eher Mädchen? Hat die Corona-Krise etwas an dieser Statistik verändert? Wer kann zu Ihnen in die Beratung kommen und wie wird hier geholfen? 
Gesprächspartnerin: Kadi Sieben, Beraterin bei sMUTje, Hamburg
Dauer: 10:29 Min.
Zielgruppe: SUS ab Jahrgang 8
>Download 

#13 Energydrinks

Was sind Energy-Drinks und wie wirken diese? Wie viel Energy-Drink ist für Jugendliche zu viel? Was sind die Risiken allgemein und in Zusammenhang mit Alkohol? Warum ist es so gefährlich, wenn man sie regelmäßig konsumiert? Wie viele Jugendliche konsumieren Energy-Drinks und warum? Welche gesünderen Alternativen zu Energy Drinks gibt es?
Gesprächspartnerin: Britta Gerckens, Verbraucherschutz Hamburg
Dauer: 19:02 Min.
Zielgruppe: Pädagoginnen/Pädagogen, SUS ab Jahrgang 10
>Download

#14 Glücksspiel

Was sind Glücksspiele? Wie sind die rechtlichen Bedingungen? Wer spielt Glücksspiele und warum? Was macht den Reiz aus? Was sind die Risiken und Gefahren? Wie kann man sich schützen? 
Gesprächspartnerin: Christiane Lieb, Sucht. Hamburg
Dauer: 19:44 Min.
Zielgruppe: Pädagoginnen/Pädagogen, SUS ab Jahrgang 9
>Download

#15 Digitale Medien

Welche Digitalen Medien sind aktuell bei Jugendlichen beliebt? Was hat sich hier durch die Corona-Situation verändertWelche Vorteile bieten Digitale Medien? Wann sollte die Nutzung Digitaler Medien kritisch überdacht werden? Was sind gute Alternativen / Was kann ich tun, wenn ich zu viele Digitale Medien konsumiere? 
Gesprächspartnerin: Stefanie Görris, Suchtpräventionszentrum/ LI Hamburg
Dauer: 13:38 Min.
Zielgruppe: Pädagoginnen/Pädagogen, SUS ab Jahrgang 7 bis Oberstufe
>Download

#16 Mischkonsum

Was ist Mischkonsum? Worin liegen die Gefahren? Wie kann ich mich schützen?   
Gesprächspartnerin: Menne, Fachstelle für Suchtprävention, Luzern (Schweiz)
Dauer: 13 Min.
Zielgruppe: Pädagoginnen/Pädagogen
Download auf Anfrage 

#17 "Sportsucht?" Teil 1

Woran erkennt man suchtriskantes Verhalten beim Sport? Welche Unterschiede gibt es bei Ausdauersport, Kraftsport etc.? Welche Hintergründe & Auswirkungen hat suchtriskantes und suchtähnliches Verhalten?
Gesprächspartner: Prof. Dr. Oliver Stoll/ Universität Halle
Dauer: Teil I: 10:22 Min.,
Zielgruppe: Pädagoginnen/Pädagogen, SUS ab Jahrgang 7 bis Oberstufe
>Download

#17 "Sportsucht?" Teil 2

Welche Rolle spielen Nahrungsergänzungsmittel? Inwiefern sind sie gefährlich? Wie viele Jugendliche sind betroffen? Was kann ich tun, wenn ich an mir oder einem Freund/einer Freundin ein riskantes Verhalten im Bezug zu Sport wahrnehme?
Gesprächspartner: Prof. Dr. Oliver Stoll/ Universität Halle
Dauer: Teil II:11:09 Min.
Zielgruppe: Pädagoginnen/Pädagogen, SUS ab Jahrgang 7 bis Oberstufe
>Download


Kontakt für Rückfragen:
Andrea Rodiek / Anne Schneider
LI Hamburg
Abteilung Beratung – Vielfalt, Gesundheit und Prävention (LIB)
Telefon: (040) 42 88 42-911
E-Mail: spz@bsb.hamburg.de / anne.schneider@bsb.hamburg.de