Grundschule Sternschanze gewinnt SPARDA AWARD 2018

Für ihren seit 2017 angelegten NaturErlebnisSchulhof ist die Ganztagsgrundschule Sternschanze am 17.9. mit dem Publikumspreis des SPARDA AWARD in der Kategorie Umweltschutz ausgezeichnet worden.

Grundschule Sternschanze gewinnt SPARDA AWARD 2018

Auf drei Mitmachbaustellen wurden weit über 3000 heimische Wildpflanzen sowie 2700 Frühblüher gesetzt und mehr als 200 Tonnen Kies, Erde, Schotter und Steine verteilt. Dadurch gelang es bereits nach einem Jahr mitten im Schanzenviertel einer Vielzahl von Insekten, Vögeln und Kleinstlebewesen ein neues Zuhause zu schaffen. Mit diesem Artenreichtum ermöglicht die Schule ihren Kindern vielfältige Natur-Erlebnisse im Verlaufe eines langen Schultages. Am Schulkiosk kann man den eigenen Honig kaufen und ab Februar wird es auch wieder einen Imkerkurs geben.

Mit dem Preisgeld von 5000 € sollen zum einen weitere Maßnahmen auf dem naturnahen Schulhof in der Altonaer Straße durchgeführt werden. So sollen z.B. mehrere Lehrtafeln über Wildbienen, Honigbienen sowie über Schmetterlinge und ihre Fraßpflanzen aufgestellt werden. Außerdem sollen auch am kleineren Standort Ludwigstraße, wo die Vorschule und der 1. Jahrgang untergebracht sind, weitere Beete angelegt werden, um so auch hier für einen möglichst langen Blütenflor heimischer Wildpflanzen zu sorgen.

Stefan Behr, Initiator des Projektes und Umweltbeauftragter der Schule, meint optimistisch: „Wir hoffen sehr, dass unser NaturErlebnisSchulhof nicht der einzige bleibt, sondern dass wir in den nächsten Jahren viele Nachahmer finden! Die ersten KollegInnen haben sich nach einer LI-Fortbildung im Juni bereits auf den Weg gemacht.“

Weitere Infos unter www.schule-sternschanze.de/schulhof2017/

oder stefan.behr@gtsstern.hamburg.de