Veranstaltungen

Sie lesen den Originaltext

Vielen Dank für Ihr Interesse an einer Übersetzung in leichte Sprache. Derzeit können wir Ihnen den Artikel leider nicht in leichter Sprache anbieten. Wir bemühen uns aber das Angebot zu erweitern.

Vielen Dank für Ihr Interesse an einer Übersetzung in Gebärden­sprache. Derzeit können wir Ihnen den Artikel leider nicht in Gebärdensprache anbieten. Wir bemühen uns aber das Angebot zu erweitern.

Workshops Englisch

Freitag, 20.09.2024, 16.30–18.00 Uhr

E 2-01 | OK mit KI: Sprachenvielfalt und künstliche Intelligenz im Zeichen der Urban Diversity

Prof. Dr. Thomas Strasser, Pädagogische Hochschule Wien

OK mit KI im Sprachunterricht! Ihre maßgeschneiderte Überlebensausrüstung für den digitalen Dschungel. In diesem praxisnahen Workshop werden Einsatzmöglichkeiten von KI im Sprachunterricht vorgestellt und diskutiert. Der Fokus liegt dabei auf der Einfachheit der Tools. Es werden unter anderem folgende Tools vorgesellt:

  • KI-Tools für das Vokabellernen
  • KI-Tools, um das Hörverstehen zu schulen
  • KI-Quiztools
  • KI-Tools zur Planung von Unterrichtseinheiten
  • Inklusive KI-Tools (Digitale Inklusion)
  • ChatGPT-Cheat Sheets (effizienter Einsatz von ChatGPT für die eigene Unterrichtsvorbereitung)

E 2-02 | Sharing intercultural experiences

Louise Carleton-Gertsch, LCG Media for Learning

In this workshop we’ll start off by looking at how culturally diverse the UK is, the challenges and opportunities this poses, as well as what is being done to further understanding. We will then be exploring ways in which students can connect these experiences to their own, find ways to share their personal intercultural experiences and thus learn from one another. The focus will also be on how 21st century skills can be integrated to create meaningful exchanges.

E 2-03 | Personal and creative storytelling: from folk tales to our own stories

David Heathfield, freelance storyteller and teacher trainer, Exeter, England

Storytelling is a deeply creative part of being human. We learn about ourselves from the stories we are told and the stories we tell. The language classroom is a perfect environment for teachers and students to tell stories about our own lives and experiences. These are easily prompted by short folk tales and fables. In this practical workshop we’ll explore playful and fulfilling activities which are designed to build language learners’ confidence and fluency in personal storytelling. Our students can get a clear sense of themselves as creators of their own stories and, at the same time, they learn to communicate more creatively in English.

E 2-04 | Spielend Sprache(n) entdecken – Digitale Linguistic Landscapes

Alexandra Funk, Friedrich-Schiller-Universität Jena

In dieser Veranstaltung wird die Linguistic-Landscape-Methode im Fremdsprachenunterricht mit digitalen Tools verknüpft. Die Teilnehmenden erhalten einen Einblick in die Arbeit mit sprachlichen Zeichen in öffentlichen Räumen (Linguistic Landscapes) sowie didaktische Umsetzungsmöglichkeiten. Herzstück des Workshops stellt die Erstellung eigenen Unterrichtsmaterials dar, um gemeinschaftlich die Potenziale der Methode zu eruieren.


Freitag, 20.09.2024, 18.15–19.45 Uhr

E 3-01 | OK mit KI: Sprachenvielfalt und künstliche Intelligenz im Zeichen der Urban Diversity

Prof. Dr. Thomas Strasser, Pädagogische Hochschule Wien

OK mit KI im Sprachunterricht! Ihre maßgeschneiderte Überlebensausrüstung für den digitalen Dschungel. In diesem praxisnahen Workshop werden Einsatzmöglichkeiten von KI im Sprachunterricht vorgestellt und diskutiert. Der Fokus liegt dabei auf der Einfachheit der Tools. Es werden unter anderem folgende Tools vorgesellt.

  • KI-Tools für das Vokabellernen
  • KI-Tools, um das Hörverstehen zu schulen
  • KI-Quiztools
  • KI-Tools zur Planung von Unterrichtseinheiten
  • Inklusive KI-Tools (Digitale Inklusion)
  • ChatGPT-Cheat Sheets (effizienter Einsatz von ChatGPT für die eigene Unterrichtsvorbereitung)

E 3-02 | Sharing intercultural experiences

Louise Carleton-Gertsch, LCG Media for Learning

In this workshop we’ll start off by looking at how culturally diverse the UK is, the challenges and opportunities this poses, as well as what is being done to further understanding. We will then be exploring ways in which students can connect these experiences to their own, find ways to share their personal intercultural experiences and thus learn from one another. The focus will also be on how 21st century skills can be integrated to create meaningful exchanges.

E 3-03 | Personal and creative storytelling: from folk tales to our own stories

David Heathfield, freelance storyteller and teacher trainer, Exeter, England

Storytelling is a deeply creative part of being human. We learn about ourselves from the stories we are told and the stories we tell. The language classroom is a perfect environment for teachers and students to tell stories about our own lives and experiences. These are easily prompted by short folk tales and fables. In this practical workshop we’ll explore playful and fulfilling activities which are designed to build language learners’ confidence and fluency in personal storytelling. Our students can get a clear sense of themselves as creators of their own stories and, at the same time, they learn to communicate more creatively in English.

E 3-04 | Spielend Sprache(n) entdecken – Digitale Linguistic Landscapes

Alexandra Funk, Friedrich-Schiller-Universität Jena

In dieser Veranstaltung wird die Linguistic-Landscape-Methode im Fremdsprachenunterricht mit digitalen Tools verknüpft. Die Teilnehmenden erhalten einen Einblick in die Arbeit mit sprachlichen Zeichen in öffentlichen Räumen (Linguistic Landscapes) sowie didaktische Umsetzungsmöglichkeiten. Herzstück des Workshops stellt die Erstellung eigenen Unterrichtsmaterials dar, um gemeinschaftlich die Potenziale der Methode zu eruieren.


Samstag, 21.09.2024, 10.00–11.15 Uhr

E 5-01 | Overcoming prejudice in a culturally diverse society

Dr. Wiebke Bettina Dietrich, Eichsfeld-Gymnasium Duderstadt

Questions of identity and belonging have increasingly come into focus in recent years. Students coming from ever more diverse backgrounds can more easily engage with texts if they feel represented; at the same time literature can show new perspectives and help learners overcome prejudice by discovering common ground. Diverse narratives can encourage (self-)reflection and mutual respect.

E 5-02 | Differenzierung im Englischunterricht: Dauerbrenner? Dauerbelastung? Dauerrelevanz?

Martin Bastkowski, KGS Pattensen, Universität Hildesheim, Universität Bamberg

Wohl alle drei im Titel genannten Facetten treffen auf das teilweise inflationär verwendete Buzzword „Differenzierung“ zu. Sicherlich einig sind sich aber alle Lehrkräfte, dass wir unsere Schülerinnen und Schüler bestmöglich fordern und fördern wollen. In dieser Veranstaltung schauen wir daher gemeinsam auf konkrete und praktische Maßnahmen für eine erfolgreiche Differenzierung im engeren und weiteren Sinne. Dies beinhaltet u. a. die Phasierung des Unterrichts, Felder der Differenzierung, das Wheel of Choice sowie die Theorie der Multiplen Intelligenzen.

E 5-03 | Ist das AI oder kann das weg? Englischunterricht und künstliche Intelligenz

Dr. Christian Ludwig, FU Berlin

Die digitale Transformation ist in vollem Gange und inzwischen verändert künstliche Intelligenz unseren Alltag immer spürbarer. Die Selbstbefähigung heutiger Lernender zu digitaler Mündigkeit und Souveränität rückt damit noch stärker in den Fokus. Doch auch für Lehrkräfte bringt die zunehmende Präsenz von KI zahlreiche Änderungen und Herausforderungen mit sich, die schon allein aus Gründen der Stressvermeidung offen thematisiert werden sollten. (Kontrollverlust steigert das Erleben von Stress!) Vor diesem Hintergrund beschäftigen wir uns nach einer kleinen Einführung in die Welt der KI mit ausgewählten AI shortcomings und limitations, die es nicht nur im Unterricht zu berücksichtigen gilt, sondern auch bei der Nutzung von KI-Tools zur Unterrichtsplanung. Danach probieren wir ganz praktisch verschiedene Möglichkeiten zur Unterrichtsplanung, Gestaltung individualisierter Lernaufgaben und -materialien sowie Feedback aus und erfahren, wie man mithilfe geschickter Prompts mit einer KI mehr als chatten kann.

Hinweis: Bitte bringen Sie für diesen Workshop ein digitales Endgerät mit. Alternativ kann Ihnen ein LI-Leihgerät zur Verfügung gestellt werden. Bitte melden Sie den Bedarf im Voraus unter tagungsmanagement@li.hamburg.de an.

E 5-04 | Two Minute Movie

Benjamin Bishop, InterACT English

This workshop provides teachers with a framework for effectively teaching film & media lessons in English within the classroom and school environment. ​The immediate goal is for the participants to experience the process of developing a short two minute narrative film in collaboration with others, and to quickly produce an edited result by using the correct techniques and terminology.


Samstag, 21.09.2024, 11.45–13.00 Uhr

E 6-01 | From Page to Stage: Professional Development Workshop

Benjamin Bishop, InterACT English

This workshop is based on an adaptation of script analysis for actors, which has been developed for use in the EFL classroom. Participating teachers will learn a feedback method to better direct their students in role plays and/or live performances. This approach is especially useful in aiding students in the interpretation and performance of classical and contemporary literature. The workshop provides a simple and effective method which can be used by students and teachers to identify, interpret and perform dramatic moments. Through this playful embodiment of characters living in dramatic situations students develop a stronger connection to the written word. Simultaneously a performative approach allows for the development of empathy for a variety of characters and situations – even when these are very different from the students' personal experiences.

E 6-02 | Differenzierung im Englischunterricht: Dauerbrenner? Dauerbelastung? Dauerrelevanz?

Martin Bastkowski, KGS Pattensen, Universität Hildesheim, Universität Bamberg

Wohl alle drei im Titel genannten Facetten treffen auf das teilweise inflationär verwendete Buzzword „Differenzierung“ zu. Sicherlich einig sind sich aber alle Lehrkräfte, dass wir unsere Schülerinnen und Schüler bestmöglich fordern und fördern wollen. In dieser Veranstaltung schauen wir daher gemeinsam auf konkrete und praktische Maßnahmen für eine erfolgreiche Differenzierung im engeren und weiteren Sinne. Dies beinhaltet u. a. die Phasierung des Unterrichts, Felder der Differenzierung, das Wheel of Choice sowie die Theorie der Multiplen Intelligenzen.

E 6-03 | Ist das AI oder kann das weg? Englischunterricht und künstliche Intelligenz

Dr. Christian Ludwig, FU Berlin

Die digitale Transformation ist in vollem Gange und inzwischen verändert künstliche Intelligenz unseren Alltag immer spürbarer. Die Selbstbefähigung heutiger Lernender zu digitaler Mündigkeit und Souveränität rückt damit noch stärker in den Fokus. Doch auch für Lehrkräfte bringt die zunehmende Präsenz von KI zahlreiche Änderungen und Herausforderungen mit sich, die schon allein aus Gründen der Stressvermeidung offen thematisiert werden sollten. (Kontrollverlust steigert das Erleben von Stress!) Vor diesem Hintergrund beschäftigen wir uns nach einer kleinen Einführung in die Welt der KI mit ausgewählten AI shortcomings und limitations, die es nicht nur im Unterricht zu berücksichtigen gilt, sondern auch bei der Nutzung von KI-Tools zur Unterrichtsplanung. Danach probieren wir ganz praktisch verschiedene Möglichkeiten zur Unterrichtsplanung, Gestaltung individualisierter Lernaufgaben und -materialien sowie Feedback aus und erfahren, wie man mithilfe geschickter Prompts mit einer KI mehr als chatten kann.

Hinweis: Bitte bringen Sie für diesen Workshop ein digitales Endgerät mit. Alternativ kann Ihnen ein LI-Leihgerät zur Verfügung gestellt werden. Bitte melden Sie den Bedarf im Voraus unter tagungsmanagement@li.hamburg.de an.

E 6-04 | Mit Instastories und ChatGPT Schreiben im Englischunterricht fördern

Roswitha Henseler, Studienseminar Köln, Universität zu Köln

In diesem Workshop lernen Sie motivierende Schreibaufgaben, digitale Schreibprodukte sowie praxiserprobte Methoden und Materialien zur Entwicklung der Schreibkompetenz kennen. Die Referentin zeigt anhand konkreter Aufgaben aus ihrem eigenen Unterricht auf, wie die Schreibkompetenz der Schülerinnen und Schüler gezielt entwickelt werden kann und wie Lernende durch den Einsatz von Schreibstrategien und KI-Schreibtools gelungene Texte schreiben können. Sie haben Gelegenheit, einige Methoden und Tools praktisch zu erproben.