Veranstaltungen

Sie lesen den Originaltext

Vielen Dank für Ihr Interesse an einer Übersetzung in leichte Sprache. Derzeit können wir Ihnen den Artikel leider nicht in leichter Sprache anbieten. Wir bemühen uns aber das Angebot zu erweitern.

Vielen Dank für Ihr Interesse an einer Übersetzung in Gebärden­sprache. Derzeit können wir Ihnen den Artikel leider nicht in Gebärdensprache anbieten. Wir bemühen uns aber das Angebot zu erweitern.

Eröffnungsvortrag

Freitag, 8. März 2024
09.00–10.30 Uhr

1-01

Mat  Inf  Bio  Che  Phy  NwT

Gesundheit ist kein Zufall – mit Epigenetik und Systembiologie zur Modellierung menschlichen Lebens

Dr. Peter Spork
© Thomas Duffé Dr. Peter Spork

Der renommierte Buchautor und Neurobiologe Dr. Peter Spork eröffnet die Tagung, indem er die junge Wissenschaft der Epigenetik und ihre Verbindung zur Systembiologie vorstellt.  Als neue Wissenschaft weist die Systembiologie der Medizin den Weg zu einem ganzheitlichen Verständnis des Körpers: Von der kleinsten Zelle bis zum gesamten Organismus, von der Psyche bis zu Umwelteinflüssen spielt alles eine Rolle. Mit moderner Technik und neuen Algorithmen entschlüsseln Systembiologen die unvorstellbar vielen Stoffwechselvorgänge und Verhaltensmuster, die unsere Existenz ausmachen. Der Referent geht der Frage nach, welche Chancen diese Zukunftswissenschaft für jeden von uns birgt: Werden wir bald in der Lage sein, unsere Gesundheit und Fitness selbst zu steuern, chronische Krankheiten zu bekämpfen und langsamer zu altern?

Peter Spork ist nicht nur Herausgeber des Newsletters Epigenetik und des Online-Magazins „Erbe & Umwelt“, sondern auch Autor der Bücher „Gesundheit ist kein Zufall“ und „Die Vermessung des Lebens“. Laut Deutschlandfunk ist er nicht nur „einer der führenden deutschen Wissenschaftsautoren“, sondern auch „der Mann, der die Epigenetik populär gemacht hat“. Spork, der Biologie, Anthropologie und Psychologie studierte, arbeitet seit 1991 als Wissenschaftsjournalist und tritt regelmäßig als Redner und Keynote-Speaker auf.